Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Archiv 777777777
Gen.2,7; WEISHEIT 16,14; EmptyGestern um 6:53 pm von Admin

» Mk.10,40; Trinität ?
Gen.2,7; WEISHEIT 16,14; EmptySo Aug 14, 2022 6:41 am von Admin

» 500 Jahre Reformation
Gen.2,7; WEISHEIT 16,14; EmptySa Aug 13, 2022 3:04 pm von Admin

» Blumen Ktäuter
Gen.2,7; WEISHEIT 16,14; EmptyMo Aug 08, 2022 7:00 pm von Admin

» Abendmahl Abschiedsmahl
Gen.2,7; WEISHEIT 16,14; EmptySo Jul 03, 2022 11:04 am von Admin

» Einst auserwählte Volk Gottes“
Gen.2,7; WEISHEIT 16,14; EmptyDo Jun 30, 2022 10:58 pm von Admin

» Der Sohn Davids
Gen.2,7; WEISHEIT 16,14; EmptyMo Jun 27, 2022 10:18 am von Admin

» Reformation
Gen.2,7; WEISHEIT 16,14; EmptyFr Jun 24, 2022 9:04 am von Admin

» Gottesmutter ?
Gen.2,7; WEISHEIT 16,14; EmptyMo Jun 20, 2022 3:06 pm von Admin

Partner
free forum
Gen.2,7; WEISHEIT 16,14;

Di Sep 20, 2011 1:36 pm von Admin

Notizen
Katholiken kommen auch ohne Dreifaltigkeits Dogma zurecht ///
Wenn man die Dreifaltigkeit auflöst,
geht nichts dabei verloren ///
Die Grundelemente bleiben erhalten.

http://welt.gott.es/tierliebe4.htm

Anderes Thema--------
Wenn Thomas zu Jesus sagt mein Herr und mein G-tt, so gebraucht er ja das Wort G-tt als Ehrenbezeichnung und NICHTS anderes.
Diese Ehrenbezeichnung G-tt wird ja auch für sterbliche Menschen gebraucht.
Siehe Psalm 82,6; Joh.10,34;

Anderes Thema----------
Lebewesen oder Seele ist ein und daß selbe
Du bist von der Erde...
geschaffen nach Psalm 33,6...und Genesis 2,7;--- vom Geist - Odem - Hauch, seines Mundes.

SIEHE Genesis 2,7; Ps.146,4; und Prediger 12,7;

PRÜFUNGSFRAGEN .....zum herum tabsen...
Mythisches und postmythisches Weltbild
1- muss das religiöse weltbild teleologisch sein?
2-heilsgeschichte-bedeutung-und kritik-
3-wörtliche und historische, und-symbolische auslegung
4-dem modernen weltbild liegt ein immanenzpostulat zugrunde und.warum?
5-das übernatürliche und die transzendenz--wofür stehen diese begriffe?

Gottesbeweis
1-die beweise des thomas v.aquin
2-der ontologische gottesbeweis
3-das problem des guten anfangs-empirische vs.personale verursachung.
4-der antigottesbeweis von richard dawkins
5-dieattribute gottes-darstellung des problems

Theodizee
1-gottes vollkommenheit-begriff und problematik
2-der gott aller menschen-begriff und prblematik
3-wie behandelt augustinus das problem des freien willens?
4-die beste aller möglichen welten-begr...........
5-wäre es nicht bessergewesen,gott hätte die welt nicht erschaffen?

Irrationalitätt des Glaubens
1- kirkegaards glaubensritter
2-wittgensteins konzept des religiösen sprachspiels
3-wesen und problematik religiöser methahern
4-credo ut intelligam vs.credo quia absurdum (est) erläuterung
5-das heilige bei rudolf otto
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


WEISHEIT
Kap.16 Vers 14;
Ein Mensch kann in seiner Bosheit einen Menschen töten,
aber den entflohenen Geist bringt er nicht mehr zurück
und befreit nicht die (in den Hades)aufgenommene SEELE.
Gen.2,7;
Dann bildete Jahwe Gott den Menschen aus Staub von dem Erdboden
und bies in seine Nase einen Lebenshauch.
So wurde der Mensch ein lebendes Wesen.
Beachte auch Psalm 146,4; Prediger 12,7; Psalm 33,6;

Einführungen und Anmerkungen - Altes Testament
DAS BUCH DER WEISHEIT
Diese im Griechischen ,,Weisheit Salomos", in der lateinischen Bibelübersetzung ,,Buch der Weisheit" betitelte Schrift gehört zu den sogenannten deuterokanonischen Bücher des Alten Testaments,die erst nach einiger Zeit unbestritten und offiziel Aufnahme in den christlichen Kanon der Bibel fanden-außer Weish und Tob, Jdt, Bar, Sir,
1 und 2 Makk sowie die griechischen Zusätze zu Dan und Est.

Das Buch der Weisheit wurde in griechischer Sprache verfaßt,vermutlich von einemJuden in Alexandrien, dem Mittelpunkt der hellenistischen Kultur und einem Zentrum des außerpalästinensischen Judentums, in der ersten Hälfte des 1.Jahrhunderts v.Chr. und ist so die Jüngste Schrift des Alten Testaments. Die drei sich deutlich abhebenden Hauptteile behandeln die Rolle der Weisheit für das Schicksal des Menschen (1-5),Ursprung und Wesen der Weisheit und der Weg, sie zu erlangen
(6-9), Das Wirken der Weisheit in der Geschichte des auserwählten Volkes (10-19).

Das Werk ist unverkennbar von der Sprache und Geisteswelt des hehellenistischen Zeitalters beeinflußt, doch mehr in der Äußeren Einkleidung,während der KERN ganz in der Überliiferung des Alten Testaments wurzelt.

So ist denn auch die Hauptabsicht des Verfassers,den jüdischen Gottesglauben mit den Mitteln der hellenistischen Bildung zu verteidigen und seine Überlegenheit über die mannigfaltigen heidnischen HeilsLehren aufzuzeigen.
ENDE
----


Lebewesen oder Seele ist ein und daß selbe.
Du bist von der Erde...
geschaffen nach Psalm 33,6...und Genesis 2,7;--- vom Geist - Odem - Hauch, seines Mundes.

-------------------
3.) Der Himmel ist durch das Wort des HERRN gemacht und all sein Heer
durch den Geist (HAUCH) seines Mundes. Psalm 33.6
20.) Denn der Staub muß wieder zu der Erde kommen, wie er gewesen ist, und der Geist wieder zu Gott, der ihn gegeben hat. Prediger 12,7;
16.) Denn des Menschen Geist muß davon, und er muß wieder zu Erde werden; alsdann sind verloren alle seine Anschläge. Psalm 146,4
---------------------


Kommentare: 0

Statistik
Wir haben 16 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Erbazanald.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 1787 Beiträge geschrieben zu 419 Themen
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 15 Benutzern am Fr Jul 04, 2014 8:23 pm