פסח - Pessach : Die Geschichte

Nach unten

פסח - Pessach : Die Geschichte

Beitrag  ABA - Zeev Baranowski am Fr März 30, 2018 1:22 am

Die Pessachgeschichte im Kurzfilm

An diesem Freitagabend (30.März 2018 / 14. Nissan 5778) ist bekanntlich der erste פֶּסַח /Pessach – Abend (Sederabend)
und unsere jüdische Welt beginnt ihr siebentägiges Pessach – Fest.
In der Diaspora wird Pessach 8 Tage lang gefeiert, doch wie es die Umstände diesmal wollen,
haben auch wir in Israel diesmal acht Tage.  
Der Pessach-Seder-Abend ist dieses mal sogleich auch Schabbat.
Pessach endet in Israel am nächsten Freitagabend, dem 6. April 2018 (21.Nissan 5778).




Bitte anklicken (VIDEO  6 min.)

Quelle: B"H
avatar
ABA - Zeev Baranowski

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 21.10.16
Ort : Jerusalem ירושלים

Benutzerprofil anzeigen https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: פסח - Pessach : Die Geschichte

Beitrag  Admin am Fr März 30, 2018 2:00 pm

Schalom ABA

Die Zeit vor dem Pessach Passa ....Lammbraten
Die leute sind verrückt schon um 6 uhr auf dem Markt um nichts zu versäumen Krenn zum augenreiben,u.u. u.
Habe Fisch vorbereitet für die Feiertage,und etwas Wein.
Lammbraten ist mir nur vom hören bekannt.


Zuletzt von Admin am Do Mai 03, 2018 2:37 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 522
Anmeldedatum : 02.12.09

Benutzerprofil anzeigen http://weisnicht.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: פסח - Pessach : Die Geschichte

Beitrag  ABA - Zeev Baranowski am Fr März 30, 2018 6:17 pm

Schalom Orlando,

ich sehe mit Dreiländereck mal wieder auf Kärnten - Italia - Slowenski.
Meine väterliche Seite (sel.) war in >Maria Elend< ansässig.
Ich bin seit 1959 ebenfalls jährlich immer für längere Zeit dort.



Bei der Minute 2:50 kommt man gerade am ehem. Vaterhaus vorbei !!!   Very Happy  bounce  sunny

avatar
ABA - Zeev Baranowski

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 21.10.16
Ort : Jerusalem ירושלים

Benutzerprofil anzeigen https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: פסח - Pessach : Die Geschichte

Beitrag  ABA - Zeev Baranowski am Sa März 31, 2018 12:11 pm

Dann doch eher etwas Hagada-Antik "modernes" aus ISRAEL !

Ma Nischtana - מַה נִּשְּׁתַּנָה הַלַּיְלָה הַזֶּה
Was unterscheidet diese Nacht von allen anderen Nächten?



"Was unterscheidet diese Nacht
von allen anderen Nächten?

In allen andern Nächten
essen wir Gesäuert* und Ungesäuert
— diese Nacht nur Ungesäuertes?

In allen andern Nächten
essen wir alle Arten Kräuter
— diese Nacht nur Bitterkraut?

In allen andern Nächten
müssen wir nicht einzutauchen,
auch nicht ein einziges Mal
— in dieser Nacht zwei Mal?

In allen andern Nächten
essen wir sitzend oder angelehnt
— diese Nacht alle angelehnt?"
avatar
ABA - Zeev Baranowski

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 21.10.16
Ort : Jerusalem ירושלים

Benutzerprofil anzeigen https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: פסח - Pessach : Die Geschichte

Beitrag  Admin am Di Apr 03, 2018 5:24 pm

Paulus hat das Evangelium vom Sohn G-ttes empfangen. Galata ....1.Korinther 8,6
http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/1_korinther/8/#6
9 Sehet aber zu, daß diese eure Freiheit nicht gerate zum Anstoß der Schwachen!
(Galater 5.13)
13 Ihr aber, liebe Brüder, seid zur Freiheit berufen! Allein sehet zu, daß ihr durch die Freiheit dem Fleisch nicht Raum gebet; sondern durch die Liebe diene einer dem andern. (1. Petrus 2.16) (2. Petrus 2.19) 14 Denn alle Gesetze werden in einem Wort erfüllt, in dem: "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst." 15 So ihr euch aber untereinander beißet und fresset, so seht zu, daß ihr nicht untereinander verzehrt werdet. (Jakobus 4.2
http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/jakobus/4/#2

http://weisnicht.forumieren.com/t316-des-vater-und-mutter-wir-kennen#759
Joh.5,21
Denn wie der Vater die Toten auferweckt und macht sie lebendig, also auch der Sohn macht lebendig, welche er will.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 522
Anmeldedatum : 02.12.09

Benutzerprofil anzeigen http://weisnicht.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: פסח - Pessach : Die Geschichte

Beitrag  Admin am Mi Apr 04, 2018 5:14 pm

Schalom ABA
Wie geht es dir,wie verbringt ihr die Sedertage , auser Bitterkraut...
War am Montag Langlauf,es war wunderschön ,bei Sonne ,ohne Windjacke ein Traum Wetter und das  im April mitten im Sederfest nach dem 14 Nissan...
Mfg......
Habe heute Fisch gegessen geräuchert
Die Italiener essen Lamm,denken an Mose und die Tür...
Alles ist so zeitlich verschoben.
Schalom


Zuletzt von Admin am Fr Apr 06, 2018 11:34 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 522
Anmeldedatum : 02.12.09

Benutzerprofil anzeigen http://weisnicht.forumieren.com

Nach oben Nach unten

SEDER-Abend und der SEDER-Teller

Beitrag  ABA - Zeev Baranowski am Mi Apr 04, 2018 8:20 pm

Schalom Orlando,
für die Pessach-Zeit gibt es eigentlich nur einen Seder-Abend.
Das ist der erste Abend des 7/8 tägigen PESSACH-Festes.
Wir feierten in unsrer Gemeinde mit Allen.
Dort gab es auch auf dem SEDER-Teller das Bitterkraut.
Ansonsten ist die gesamte PESSACH-Zeit normaler Alltag.
Außer, dass als Brot nur Mazze gegessen wird.
Ebenfalls wird nur ungesäuertes verzehrt.
Also auch kein Bier, egal ob Malz oder Weizen.
Beliebt ist u.a. auch "Gefillte Fisch" und alle Arten von קציצות Kzizot (Fleischbällchen).

Letztlich für mich als vegetarischer Antialkoholiker gibt es also nicht besonderes.

_____

SEDER-Teller (Teller der Pessach-Ordnung) zum Festeinklang
mit MAROR (Bitterkraut), SEROA (angebratene Lammkeule),
CHAROSSET (Apfel- Feigen- Dattel- Nüsse- Mandelgemisch),
CHASERET (ein zweiter Bitterkraut), KARPAS (Sellerie/Petersilie/Radieschen)
BEITZAH (gekochtes Ei) und natürlich der berühmte ...

... Becher WEIN für den Propheten ELIA !!!

avatar
ABA - Zeev Baranowski

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 21.10.16
Ort : Jerusalem ירושלים

Benutzerprofil anzeigen https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: פסח - Pessach : Die Geschichte

Beitrag  Admin am Fr Apr 06, 2018 11:08 am

Schalom
schmeckt sicher gut.
Sieht gut aus man bekommt lust zu essen.
Freitag es war 27 grad um 18 Uhr 20
Ihr seid schon ein eigenes Volk ein Becher Wein für Elia
wie geht das als Antialkoholiker
Das kann man auch anders verstehen.
Schalom
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 522
Anmeldedatum : 02.12.09

Benutzerprofil anzeigen http://weisnicht.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: פסח - Pessach : Die Geschichte

Beitrag  ABA - Zeev Baranowski am Fr Apr 06, 2018 9:00 pm

Schalom Orlando!
Heute ist der letzte PESSACH-Tag in ISRAEL . Morgen in der übrigen Diaspora.
Rot-WEIN gibt es bei uns auch nicht alkoholisch. Gut für Kinder und mich.
Der Becher des ELIJAHU (Prophet Elia) ist ein Traditions-Rhytus zur PESSACH-Seder-Feier am 1. Abend.
Während der abendlichen Zeremonie wurde dieser Becher allgemein mit eingeschenkt.
Irgendwann öffnet jemand die Tür, damit Elia, wenn er kommen sollte, einfach eintreten kann.
Sollte er nicht kommen, (was auch bisher immer so war), wird die Tür nach einer gewissen Zeit wieder geschlossen.
Dies kommt daher, das ein Brauch sagt, dass der Prophet ELIJAHU (Elia) einmal zur PESSACH-Zeit wiederkommen wird!




Schalom ABA
-Zeev Baranowski-
avatar
ABA - Zeev Baranowski

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 21.10.16
Ort : Jerusalem ירושלים

Benutzerprofil anzeigen https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: פסח - Pessach : Die Geschichte

Beitrag  Admin am Sa Apr 07, 2018 10:57 am

Schalom
Und wie wird der Alkohol entzogen.?
Habe gerade gelesen Alkohol in geringer Menge ist gesund.
Schalom
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 522
Anmeldedatum : 02.12.09

Benutzerprofil anzeigen http://weisnicht.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: פסח - Pessach : Die Geschichte

Beitrag  ABA - Zeev Baranowski am Sa Apr 07, 2018 6:00 pm

Schalom Orlando,
Alkohol, besonders Wein, genossen in "Maßen" ist zu empfehlen.
Besonders für die Leber!
Allerdings mit >ZUVIEL< erreicht man genau das Gegenteil von "GESUND".

Wein ohne Alkohol erreicht man, wenn keine Trauben-Maisch für die Gärung angesetzt wird.
Die gepressten Trauben müssen gleich auf 72°C erhitzt werden.
Dann gleich abfüllen, verschließen, abkühlen, lagern oder gleich trinken!

PS:
Ich bin ein bisschen spezialisiert auf Wein sowie Apfelwein,
diesbezügliche Säfte, sowie auch "Schnäpse".
Alles für den Hausgebrauch, obwohl ich selbst seit 10 Jahren kein Alkohol mehr trinke.



Apfelsaft-Pressen mit der hiesigen KITA
(BILD vom Garten-Nachbar)
avatar
ABA - Zeev Baranowski

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 21.10.16
Ort : Jerusalem ירושלים

Benutzerprofil anzeigen https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: פסח - Pessach : Die Geschichte

Beitrag  Admin am Di Apr 24, 2018 10:09 pm

Schalom ABA

Pesach, Wodurch unterscheiden sich Juden und ,,Christen,,.
Die Juden gedenken  Ex.4,22
Die ,,Christen,, gedenken das Abendmahl.


Im 1.Jahrhundert waren die Juden die mehrheit unter den ,,Christen,,
was sich im laufe der Zeit änderte.
Das mit dem Bitterkraut gefällt einigen ,,Christen,,-.

Anderes Thema
Er wurde geboren in Bethlehem in der Stadt Davids wie von den Propheten angekündig
Diese Geschichte von seiner Geburt blieb den Juden bis zu seinen auftreten in der öffentlichkeit verborgen,
bis zum Prozeess Joh.19,11.Joh.12,49.
Joh 19,11 Jesus antwortete: Du hättest keine Macht über mich, wenn es dir nicht von oben gegeben wäre; darum liegt größere Schuld bei dem, der mich dir ausgeliefert hat.

Jude und Heide sind seit Paulus eine  Glaubensgemeinschaft.......Nazarener die 14 zehner ...,,Christen,,-.
Die Jünger waren der Anfang Joh.2,22.Joh.21,12.

Schalom
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 522
Anmeldedatum : 02.12.09

Benutzerprofil anzeigen http://weisnicht.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: פסח - Pessach : Die Geschichte

Beitrag  Admin am Do Mai 03, 2018 2:46 pm

Schalom ABA
Arbeite das Thema Pessach einmal durch wie das so gemacht wird.
Hab ich da was übersehen ?
Wo ist der Lammbraten  beim Pessach.?
Habe gerade Lukas 22, 19-20. gelesen.
Schalom

lubinen Fleischersatz hr TV


Zuletzt von Admin am Fr Mai 04, 2018 11:39 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 522
Anmeldedatum : 02.12.09

Benutzerprofil anzeigen http://weisnicht.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Die Lammbraten-Symbolik

Beitrag  ABA - Zeev Baranowski am Fr Mai 04, 2018 10:22 pm

Servas lieber Orlando,
der Lammbraten wird auf dem SEDER-TELLER am Abend zum 1. Pessachtag,
also der Abend, an dem das sog. 'Abendmahl Jesu' bei den Essenern stattfand,
symbolisch durch den gebratenen Schenkelknochen dargestellt.

Ein Stück gebratenes Fleisch/Knochen repräsentiert das Lamm,
das das besondere Pessachopfer am Abend des Auszugs aus Ägypten war
und jährlich am Nachmittag vor Pessach im Heiligen Tempel dargebracht wurde.

(ein Bild vom SEDER-TELLER findest Du in einem der Vorpostings)

Schabat Schalom
ABA -Zeev Baranowski-
avatar
ABA - Zeev Baranowski

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 21.10.16
Ort : Jerusalem ירושלים

Benutzerprofil anzeigen https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: פסח - Pessach : Die Geschichte

Beitrag  Admin am Fr Mai 04, 2018 11:38 pm

Schalom ABA
Danke für deine Antwort.
Also der Hühnerknochen mit Fleisch ist symbolisch gesehen das Passalamm
das  jährlich am Nachmittag vor Pessach im Heiligen Tempel dargebracht wurde.

Du sagst wurde,den Tempel gibts nicht mehr
der Teller ist ein  ersatz für das Passalamm

Bei Johannes 21,12 sehe ich keine Verbindung zu den Essenern.
aber lassen wir das Essener Thema mal und bleim ma beim Passalamm.

Heute war ein regnerischer Tag.
Schalom




Schaue gerade hr.tolles Thema Religion Technik Silikon Vali u. u.
die Technik wird zu einen ersatz G-tt

Künstliche Inteligenz
je öfter du google benutz um so besser kennt gu dich.
die Maschinen werden Menschenähnlicher .
Roboter sind nicht bessere Menschen.
Meine Meinung der Mensch entfernt sich immer mehr von G-tt
2050 Gleichchaltung der Mensch verliert seine Identität.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 522
Anmeldedatum : 02.12.09

Benutzerprofil anzeigen http://weisnicht.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: פסח - Pessach : Die Geschichte

Beitrag  ABA - Zeev Baranowski am Sa Mai 05, 2018 2:00 pm

Schalom Orlando,
Du schreibst:

... also der Hühnerknochen mit Fleisch ist ...
Ursprünglich ist es ein >Lammkeulen-Knochen< !
Man nimmt jedoch oft einen Hühner-Schenkel-Knochen im häuslichen Gebrauch,
da es nicht immer möglich ist, eine Lammkeule zu bekommen.
(wahrscheinlich oft auch aus finanziellen Gründen)

weiterhin:

... der Teller ist ein Ersatz für das Passalamm ...
Der SEDER-TELLER ist NICHT ein Ersatz für das Passalamm, sondern ...
... eine Schale mit den symbolischen Sachen als Hinweise für die Bedeutung des Festes.
Der besagte gebratene >Schenkelknochen< ist die eigentliche Symbolik für das 'Passalamm' !

und war da noch Dein Hinweis auf ...

...bei Johannes 21,12 sehe ich keine Verbindung zu den Essenern ...
Doch, es ist so, lieber Orlando, denn die "NT"-Originalaussage ist, ...
... dass Jeschua und seine Schüler den Seder-Abend nicht nach dem Kalender der פרושים = PERUSCHIM zelebrierten;
sondern nach dem der JACHAD - יחד / Εσσαίοι (also: ESSENER), (1 Tag Differenz)
ansonsten würde die Terminologie des gesamten Ablaufes nicht stimmen.
Weiterhin ist zu bemerken, dass das 'Abendmahl' in dem Stadtgebiet der Essener in  Jerusalem stattfand.


Schalom ABA
- Zeev Baranowski -


PS:
bei uns scheint heute die Sonne und es ist sehr warm
avatar
ABA - Zeev Baranowski

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 21.10.16
Ort : Jerusalem ירושלים

Benutzerprofil anzeigen https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: פסח - Pessach : Die Geschichte

Beitrag  Admin am Sa Mai 05, 2018 3:00 pm

Schalom  ABA
Also ein Passalamm wird nicht gegessen.
Lammknochen Hühnerknochen...OK.
------------------------------------------------------

Das Abendmahl der Essener in einen Stadtgebiet  von Jerusalem
ist eine eigene Geschichte,passt so ?

Es geht einmal um dieZeit vor seinen tot....

https://www.bibelwissenschaft.de/bibelkunde/themenkapitel-nt/religioese-parteien/esse


Du kannst einen schon reizen
muß mal bei Lukas nachsehen.
lese gerade Lukas 24,13


Die Begegnung mit dem Auferstandenen auf dem Weg nach Emmaus

Lk 24,13 Am gleichen Tag waren zwei von den Jüngern auf dem Weg in ein Dorf namens Emmaus, das sechzig Stadien (oder zwei Wegstunden ) von Jerusalem entfernt ist.

Macht nichts
Die Essener gehen nach Emmaus und begegnen den Auferstandenen.
Die   JACHAD -Jünger gehen nach Emmauas

Schalom

ARCADIA    WORLD zeigt viel von dieser Welt.TV
TORE DE BELEM,,,,,,, c 244
https://www.beitsarshalom.org/kontakt/
Hühnersuppe mit bälchen
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 522
Anmeldedatum : 02.12.09

Benutzerprofil anzeigen http://weisnicht.forumieren.com

Nach oben Nach unten

ESSENER = JACHAD - יחד / Εσσαίοι

Beitrag  ABA - Zeev Baranowski am Di Mai 08, 2018 9:00 am

Schalom lieber Orlando,
vielen Dank u.a. für den Link. Allerdings handelt es sich bei der "Bibelwissenschaft"
nur um eine buchstabengetreue Lehrmeinung, die doch nicht ganz der Historik entspricht.
Da ich mich jahrelang in ISRAEL als Häresiograph mit diesem Thema beschäftigen musste,
sehe ich dabei einige Ungereimtheiten bei der Darstellung der ESSENER = JACHAD - יחד / Εσσαίοι
Der JACHAD (Essener) zugehörig war mit Sicherheit Johannes der Täufer.
JeSus selbst, kann man nicht unbedingt dazu rechnen, da einige Lehräußerungen
nicht dem der JACHAD entsprechen.

Deshalb habe ich Dir noch etwas aus meinem Archiv mitgebracht,
die eine besondere Seite der > Logik der JACHAD < beschreibt!

Schalom ABA
-Zeev Baranowski-
avatar
ABA - Zeev Baranowski

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 21.10.16
Ort : Jerusalem ירושלים

Benutzerprofil anzeigen https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: פסח - Pessach : Die Geschichte

Beitrag  Admin am Do Mai 10, 2018 3:16 pm

Schalom ABA
Wie siehst du die christliche Welt ?

Hab da einen schönen Satz gesehen ...
da einige Lehräußerungen
nicht dem der JACHAD entsprechen.

Du schreibst von Lehräuserungen
Was hat er euch gesagt ?

Wenn man an das Joh.ev denkt eure fragen über ihn
er ist einer denn ihr kennt und ihr fragt ,wie kann er..ja wer hat ihn gelehrt.
Die Frage ist viel mehr hat er mit euch geredet oder hat sein Vater durch ihn mit euch geredet.denke dabei an Joh. 12,49

Warum hat er mit euch geredet ?

Juden  unter sich stellen sich Fragen im evangelium über ihn,Matth 13, 54.555

Schalom

d
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 522
Anmeldedatum : 02.12.09

Benutzerprofil anzeigen http://weisnicht.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: פסח - Pessach : Die Geschichte

Beitrag  ABA - Zeev Baranowski am Do Mai 10, 2018 7:00 pm

Schalom lieber Orlando,
zu Recht fragst Du u.a. :

... wie siehst du die christliche Welt ? ...
Die christliche Welt ist nichts anderes als eine der ...
... >> ach - so vielen anderen "heidnischen Religionen" !!!

und das haben die CHRISTEN ihrem damaligen Gründer
Flavius Valerius Constantinus (Anno 325) und ...
... seiner Mutter Helena zu verdanken !!!



siehe: Konstantin und das heilige Kreuz
avatar
ABA - Zeev Baranowski

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 21.10.16
Ort : Jerusalem ירושלים

Benutzerprofil anzeigen https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: פסח - Pessach : Die Geschichte

Beitrag  Admin am Do Mai 10, 2018 11:35 pm

Schalom ABA
Bleiben wir bei den Evangelien  des 1.Jahrhunderts,die darüber berichten was Juden unter sich redeten,nachdem Jehoschua ihnen sagte das er vom Himmel kommt.

Was reden Juden unter sich.
Juden  unter sich stellen sich Fragen im Evangelium über ihn,Matth 13, 54.55.
Und Joh.ev Kapitel 6.und das alles ohne Konstantin und seiner Mutter.
Bilder haben eine Sprache mit abschreckender WIRKUNG.
Der Pessach Teller ist schön...


Die Ablehnung Jesu in seiner Heimat

Mt 13,54 Jesus kam in seine Heimatstadt und lehrte die Menschen dort in der Synagoge. Da staunten alle und sagten: Woher hat er diese Weisheit und die Kraft, Wunder zu tun?
Einfache Antwort
Joh 12,49 Denn was ich gesagt habe, habe ich nicht aus mir selbst, sondern der Vater, der mich gesandt hat, hat mir aufgetragen, was ich sagen und reden soll.

Mt 13,55 Ist das nicht der Sohn des Zimmermanns? Heißt nicht seine Mutter Maria und sind nicht Jakobus, Josef, Simon und Judas seine Brüder?
Mt 13,56 Leben nicht alle seine Schwestern unter uns? Woher also hat er das alles?
Mt 13,57 Und sie nahmen Anstoß an ihm und lehnten ihn ab. Da sagte Jesus zu ihnen: Nirgends hat ein Prophet so wenig Ansehen wie in seiner Heimat und in seiner Familie.
Mt 13,58 Und wegen ihres Unglaubens tat er dort nur wenige Wunder.

Joh.10,42 Von Anfang an waren Juden und sogenannte Heiden  bei den Nazarenern und das vor Paulus.
Jesus ist ja das Licht für die Heiden Lukas.2,31-33. Seine Eltern wunderten sich was Simeon über das Kind das in Bethlehem geboren wurde sagte.
(Joh.1,11.Jesus wurde schon vor der Auferstehung angenommen,das merkt man wenn man die Evangelien etwas näher betrachtet.)

Jehoschua Gebot den Jüngern Mat 17,9 nicht zu sagen wer er ist dieses Gebot hatte gültigkeit bis zur Auferstehung Mat 16,20 und weitere verbote ...

Du schreibst von Lehräuserungen
Was hat er euch gesagt ?

Schalom
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 522
Anmeldedatum : 02.12.09

Benutzerprofil anzeigen http://weisnicht.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: פסח - Pessach : Die Geschichte

Beitrag  ABA - Zeev Baranowski am Fr Mai 11, 2018 6:00 pm

Schabat Schalom lieber Orlando,
nur mal kurz auf die Schnelle zu einem Teil deines Beitrages:

... bleiben wir bei den Evangelien  des 1.Jahrhunderts,die darüber berichten was ...
Und was ist mit den 14 weiteren Evangelien des 1. Jahrhunderts ???
Und zwar die, welche dem edlen Herrn Flavius Valerius Constantinus
und seiner lieben Mutter Flavia Julia Helena nicht genehm waren,
um sie in den heidenchristlichen Kanon des sog. "Neuen Testamentes" aufzunehmen.  Embarassed

Wahrscheinlich deshalb, weil sich doch so manches der sog. Zeugen oder
mündlichen Überlieferern widerspricht. Shocked
Möglicherweise auch deshalb, da man in den Schriften ausführlich erfuhr,
wer die Frau von JeSus war und wie seine Kinder hießen !!!   silent

Servas ABA
-Zeev Baranowski-
avatar
ABA - Zeev Baranowski

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 21.10.16
Ort : Jerusalem ירושלים

Benutzerprofil anzeigen https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: פסח - Pessach : Die Geschichte

Beitrag  Admin am Sa Mai 12, 2018 11:22 am

Schalom ABA
Habe um 4 Uhr in der gelesen.
Muß mal sehen was google dazu sagt.
Werd mal bei Jesus.de nachfragen wer sich mit diesen Thema schon mal beschäftigt hat.
Paulus sagt ja auch etwas......
Eigentlich müsstest du mehr darüber wissen wer hinter diesen 14.Evangelien steht.
Dieses Thema wird ja immer wieder neu erweckt.....
.Joh.21,12. Mose Elia Jesus Petrus Jakobus Johannes und die stimme aus der Wolke...sagt ja genug..
wird noch bearbeitet.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Frage: "Warum hat Gott uns vier Evangelien gegeben?"
https://www.gotquestions.org/Deutsch/vier-evangelien.html

Antwort: Hier sind ein paar Gründe, warum Gott uns vier Evangelien statt nur einer überlassen hat:

Um uns ein kompletteres Bild von Christus zu geben.

Obwohl die gesamte Bibel von Gott inspiriert und eingegeben wurde (2 Timotheus 3, 16), hat Er menschliche Autoren mit unterschiedlichster Herkunft und Persönlichkeiten benutzt, um Seinen Zweck durch ihre Schriften zu erfüllen. Jeder der Autoren der einzelnen Evangelien hatte seinen bestimmten Zweck und jeder legte seinen Schwerpunkt auf andere Aspekte der Person und des Dienstes von Jesus Christus.

Matthäus hat zu hebräischem Publikum geschrieben und einer seiner Ziele war es, durch die Ahnenreihe von Jesus und die Erfüllung der Prophezeiungen des Alten Testaments zu zeigen, dass Er der langerwartete Messias war, an den auch geglaubt werden soll. Matthäus stellt klar, dass Jesus der versprochene König, der „Sohn Davids“ ist, der für immer auf dem Thron Israels sitzen wird. (Matthäus 9,27; 21,9).
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 522
Anmeldedatum : 02.12.09

Benutzerprofil anzeigen http://weisnicht.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: פסח - Pessach : Die Geschichte

Beitrag  ABA - Zeev Baranowski am Sa Mai 12, 2018 1:00 pm

Schalom lieber Orlando,
du schreibst:

Frage: "Warum hat Gott uns vier Evangelien gegeben?"
Die Antwort ist einfach, denn ...
G"tt (JHWH - Elohejnu) hat der Menschheit keine 4 Evangelien gegeben !!!

Das war, wie bereits betont:
Flavius Valerius Constantinus, also der sog. 1. "christliche" Kaiser >>KOSTANTIN der Große<< !
Weiterhin fummelten noch alle heidnischen "Führer", die mittlerweile Christen wurden,
bei den Konzil von NICÄA 325 n.Ztr. , bis hin zum "Osterbrief" des ATHANASIUS 367 n.Ztr.
an der Zusammenstellung des gesamten heidnischen Werkes des sog. "Neuen Testaments" mit.

und ...
keiner der 4 sog. Evangelisten hat jemals ein Evangelium geschrieben !!!
Es wurde ihnen lediglich namentlich nur >zugeschrieben< !!!

Deshalb hier ein Board aus meinem Archiv über:
>> Die Entstehung des "Neuen Testamentes! <<


avatar
ABA - Zeev Baranowski

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 21.10.16
Ort : Jerusalem ירושלים

Benutzerprofil anzeigen https://vimeo.com/99224200

Nach oben Nach unten

Re: פסח - Pessach : Die Geschichte

Beitrag  Admin am Sa Mai 12, 2018 3:01 pm

Schalom ABA
Für die christliche Welt  sind die 4 Evangelien ganz einfach jüdisch,sie haben jüdische Identität,das wird von den Heiden Christen so gesehen,
mit oder AUCH OHNE Vatikan.
Die Nazorener hatten ja noch kein schriftliches Evangelium aber sie hörten so wie Lukas schreibt das die Jünger
Apg 3,6 Im Namen des Nazareners vor dem Tempel redeten.
Apg.4,2 sie waren aufgebracht,weil die Apostel das Volk ( die Juden) lehrten und durch  den  Nazarener  die Auferstehung  von den Toten verkündeten...
Apg.7...

Gibt es sonst  keine jüdischen Aufzeichnungen von der Zeit nach der Auferstehung...?
Die Heiden lesen das Evangelium und glauben an den Nazarener der in Bethlehem geboren wurde.

Heiden lesen ein jüdisches Evangelium,
Die Heiden haben den glauben an den Sohn Davids angenommen.
Wir haben ja nicht umsonst Religionsunterricht in der Schule,und da wird uns das Evangelium erzählt.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------xxxxxxx
Lukas 3,23  Jesus war etwa  dreißig Jahre alt,als er zum ersten Mal öffentlich Auftrat.
Man hielt ihn für den Sohn Josefs.
Die Frage ist ob das Christen beim lesen mitbekommen,
das der Nazarener für die Juden NUR der Sohn des Josefs ist.


Man hielt ihn für den Sohn Josefs.
Diese Zeile hats in sich,wird unterschiedlich aufgefasst.
Die christliche Welt ist durch das erzählen von Mat Luk auf Bethlehem eingestellt.
Man hält den Sohn des Josefs ,wie soll es anders sein ,für den Ziehsohn....

Für   Christen  ist dieser Sohn des Josefs
nach dem Evangelium der Sohn des Höchsten.Luk. 1,32 Thron Davids.
Juden hören diese Geschichte vom Thron Davids.

Maria wuste vor Josef  durch den Engel das sie die Mutter vom Sohn des Höchsten wird.
http://weisnicht.forumieren.com/t301-zacharias-josef-simeon

http://weisnicht.forumieren.com/t337-moses-elia-petrus-jakobus-johannes#822

Eigentlich wollte ich dir eine Frage stehlen wegen der Hohenpriester,die ersten 30 Jahre und die Zeit danach.
Wer so in diesen Jahren Tempeldienst hatte von Simeon bis zumSchwiegervater von Petrus.
Da ist ein Punkt ,viele Chriesten glauben  der Hohenpriester  hääte es wissen sollen wer dieser Nazarener war.
xxxxxxxx
Bist mir mit Konstantin zuvor gekommen,aber das macht nichts.
Es wundert einen schon das Konstantin und seine Mutter aussotieren konnten aber lassen wir das mal.

Bin gedanklich eher bei Johannes und den verschlossenen Türen,Joh.20,19-26 er kommt zweimal in den verschlossenen Raum und spricht;Friede  sei mit euch! dabei denkt man auch an die Offb. 3,20.
Offb 3,20 Ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wer meine Stimme hört und die Tür öffnet, bei dem werde ich eintreten und wir werden Mahl halten, ich mit ihm und er mit mir.
14.Nisan huch 14 Evangelien...


keiner der 4 sog. Evangelisten hat jemals ein Evangelium geschrieben !!!
Es wurde ihnen lediglich namentlich nur >zugeschrieben< !!!
Antwort
Ist ja auch schon was,wenn man es ihnen namentlich zuschreibt.

Einleitung zum Matthäusevangelium Siehe Google

http://www.glaubensstimme.de/doku.php?id=autoren🅰albrecht:albrecht_ludwig-matthaeus
Es ist schon einige Jahre her da fragte mich jemand ob ich das 6.Buch Mose kenne.


ccccccccccccc
In den vergangenen Jahrzehnten kam immer wieder der Wunsch von jüdischen Gelehrten auf, Jesus wieder als Juden zu sehen – einige davon sind orthodoxe Gelehrte. Selbst Schulkinder lernen in Israel etwas über Jeschua. Selbstverständlich wird er den Kindern nicht als Retter und Erlöser vorgestellt.

http://www.israelogie.de/2014/was-denken-juden-ueber-jesus/

Der babylonische Talmud (Entstehung des babylonischen Talmuds – der Mischna ca. 2. Jhdt. n.Chr.)  

Weltuntergang   
Mt 24, 36 (Was jenen Tag und jene Stunde angeht, so kennt sie niemand, nicht einmal die Engel des Himmels, nicht ...Mt,24,14...dann erst kommt das Ende,    37 denn wie es in den Tagen des Noach war, 42 seid also wachsam!
    1. Allen Lösungen ist die durch das Dogma verbürgte Erkenntnis gemeinsam, dass in Christus zwischen seinem menschlichen und göttlichen Wissen unterschieden werden muss. Christus war nicht nur der gleichwesentliche Sohn des ewigen Vaters, sondern ebenso sehr voller, gleichwesentlicher Mensch mit uns, der, wie die Dogmen des 5. und 7. Jahrhunderts herausgestellt haben, auch einen eigenen menschlichen Verstand und menschlichen Willen und so auch eine menschliche Weise des Wissens besaß. Klar ist weiterhin, dass sich die Aussage Mt 24, 36 auf das menschliche, nicht auf das göttliche Wissen Jesu bezieht. Umstritten ist allein die Frage, wie sich menschliches und göttliches Wissen in Jesus zueinander verhalten. Die Theologie des Mittelalters kam diesbezüglich zu der Meinung, dass beiderlei Wissen sich so eng durchdringe, dass Jesus auch als Mensch an der göttlichen Allwissenheit Anteil habe. Um dennoch das Problem von Mt 24,36 und ähnlichen Versen lösen zu können, unterscheidet man dann zwischen mitteilbarem und nichtmitteilbarem Wissen. Zwar habe Jesus für sich selbst kraft seiner Anteilnahme am Ewigen Wort alles Wirkliche geschaut, aber er sei mit einem festumrissenen Offenbarungsauftrag in diese Welt getreten und zu diesem Offenbarungsauftrag gehörte nicht das Datum des Jüngsten Tages. So konnte er mit Recht in Bezug auf das ihm zur Mitteilung zur Verfügung stehende Wissen sagen, dass es Zeit und Stunde des Weltendes nicht umfasse. Das Wissen darüber wird gleichsam nicht freigegeben, es gehörte nicht zum göttlichen Offenbarungsbestand.  

http://www.institut-papst-benedikt.de/nc/ergebnisausgabe/schriften/jesus-christus/text/warum-weiss-jesus-nicht-alles-wenn-er-doch-gott-ist.html
Joh 12,49 wird hier nicht einbezogen

Paulus war drei jahre unterwegs ......
http://www.visionjournal.de/die-apostel-jesu-4-apostel-paulus-1811
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 522
Anmeldedatum : 02.12.09

Benutzerprofil anzeigen http://weisnicht.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: פסח - Pessach : Die Geschichte

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten