sie wanderten nicht mehr mit ihm

Nach unten

sie wanderten nicht mehr mit ihm

Beitrag  Admin am Mo Feb 20, 2017 4:33 pm


Johannes 2,20 Sechsundvierzig Jahre wurde an diesem Tempel gebaut , über die Lade des Bundes sprach man NICHT,
man war besorgt um den Tempel und die Dinge des Lebens.von der Himmlischen Bundeslade wusste man Noch nichts.
http://weisnicht.forumieren.com/t64-hutte-bundeslade-offb-213-jeremia-729-ex-2945?highlight=bundeslade
Die Offenbarung des Johannes war noch nicht bekannt.
http://www.bibel-online.net/suche/?qs=lade+des+bundes&translation=6



Uwe's Homepage
Herzlich willkommen auf meiner Homepage!

http://www.luellemann.de/index.htm
Wo steht in der Bibel welches Gleichnis, wo welches Wunder Jesu?

denn werde ich nicht abweisen Joh 6,37
Jo 6,65 Niemand kann zu mir  kommen ,wenn es ihm  nicht vom Vater gegeben ist
Joh 6,66 darauf hin zogen sich viele Jünger zurück  und wanderten nicht mehr  mit ihm umher .

Diese Geschichte wird HEUTE von Juden und Heiden gelesen.


Im Johannes ev merkt man das Johannes über den Sohn G-ttes schreibt
Joh 12,49 Denn was ich gesagt habe, habe ich nicht aus mir selbst, sondern der Vater, der mich gesandt hat, hat mir aufgetragen, was ich sagen und reden soll.


Habe zufällig diese Seite gefunden gestern auf der suche nach dem Wort  der gesandte
http://www.israelogie.de/2014/was-denken-juden-ueber-jesus/
In den vergangenen Jahrzehnten kam immer wieder der Wunsch von jüdischen Gelehrten auf, Jesus wieder als Juden zu sehen – einige davon sind orthodoxe Gelehrte. Selbst Schulkinder lernen in Israel etwas über Jeschua. Selbstverständlich wird er den Kindern nicht als Retter und Erlöser vorgestellt.

Man verschweigt den Kinder in Israel das Evangelium und die Paulusbriefe.es ist jetzt 13 uhr Montag..
13 Uhr 15   Herodes und Pilatus wurden Freunde...

http://weisnicht.forumieren.com/t257-paulus-und-johannes#683

Im Joh.ev 10,16.17.18. merkt man das Jeschua im Auftrag Jahwes uns die Auferstehung brachte damit er auch die Schafe sammelt die nicht ihn seinen Stalle sind. Matt 10,5 dait sich das Prophetische Wort erfüllt. Der Glaube an die Auferstehung holt die verlorenen Schafe für Jahwe zurück.

muß  mal Goggeln und des homa glei,wegen der schönen Frau,
http://www.luellemann.de/wunder07.htm

Jeschuha hatte ja noch keine Frau zu dieser Zeit wo er mit den Juden redete Siehe Johannes ev  Kap 6 u.7  lese gerade Joh 6,32
37 ...und wer zu mir kommt den werde ich nicht abweisen. Er war ein Mann ohne Frau ,er war sozusagen irgentwie fremd entstellt,man glaubte ihn nicht. Thema wird weiter bearbeitet...der betrogene Herodes , Luther und die Päpstliche Bulle , er hat sie nicht verbrannt.
Habe gestern Abend mit einen lutheraner über Max und Engels  ( Engels bekrizelt die schriften von Max)gesprochen und über die orthodoxen Juden in Israel

Schalom mit Verspätung.


ach verflixt lese gerude im Buch Jahwe Engel Seite1190, kann es euch nicht enthalten
Joh 6,22-25  Die am Ostufer zurückgebliebene  Menge  erreicht mit anderen Booten das am nordwestlichen Ufer des Sees gelegene Kafarnaun,auf das die Jünger zugesteuert hatten 6,17.
in der dortigen Synagoge hält er (Jeschua)dann die große Offenbarungsrede über das Brot im Himmel.

Jo 6,65 Niemand kann zu mir  kommen ,wenn es ihm  nicht vom Vater gegeben ist
Joh 6,66 darauf hin zogen sich viele Jünger zurück  und wanderten nicht mehr  mit ihm umher .

Diese Geschichte wird HEUTE von Juden und Heiden gelesen.
(34) Jesus sprach zu ihr: «Meine Tochter, weil du so fest an mich geglaubt hast, bist du gesund geworden. Gehe in Frieden. Du bist geheilt.»
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 406
Anmeldedatum : 02.12.09

Benutzerprofil anzeigen http://weisnicht.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten