Lasst euch nicht berauben

Nach unten

Lasst euch nicht berauben

Beitrag  Admin am Sa Jan 14, 2017 2:19 pm

Lese gerade Luther Auferstehung    http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/johannes/5/#29
  30 Ich kann nichts von mir selber tun. Wie ich höre, so richte ich, und mein Gericht ist recht; denn ich suche nicht meinen Willen, sondern des Vaters Willen, der mich gesandt hat. (Johannes 6.38)
Fr 17 Feb 2017 - 18:58 bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet


http://weisnicht.forumieren.com/t256-lasst-euch-nicht-berauben#680

Das Evangelium bringt die Aufklärung ....Dies richtete sich vor allem gegen blinden Gehorsam gegenüber der Kirche und anderen .....


Das  Haus Israel wird durch das Evangelium Aufklärung neu gekleidet. Galata 1, 1-9
Die Schrift welche nach der Auferstehung geschrieben wurde wird von Juden  Heiden und Historikern   OGGI gelesen und verarbeitet.


Heute muß man sagen ,LASST  euch nicht berauben.
Bleibt beim jüdische Evangelium das ihr angenommen habt.Galata.....
,, Christen  ,, müssen sich von  einen Teil derJuden nicht fremde G-tter unterjubeln lassen.
Das Evangelium ist rein jüdisch.
[strike]
Die Thora verbirgt ein Geheimnis.
Bereschit 1,26 und das steht vor Pilatus. Johannes Kapitel 7 bestätigt  in der Jerusalemerbibel die Unkenntnis der Abstammung  Jeschuas von David.Beim lesen des Evangeliums bemerkt man das Jeschua NICHT  bestätigt das er der Sohn des Josefs ist.
Matthäus15,13.24. Er antwortet ihnen: Jede Pflanze,die nicht mein himmlischer Vater gepflanzt hat,wird ausgerissen werden.
Mt 15,24. Bin nur zu den verlorenen Schafen  Israels gesandt.

In der Schule verstehen die Kinder wer mit, Sohn des Zimmermannes gemeint IST.Die Kinder denken das man in Israel an den Sohn G-ttes glaubt.
Die Geschichte vom Tempel in Jerusalem hat seine Wirkung...das sind kindheits Erinnerungen.


http://weisnicht.forumieren.com/t256-judisches-evangelium#680

Bereschit 1,26 Jahwe redet mit seinen  Sohn das Wort...
Joh.12,51 Der Vater redet durch den Sohn...
Jahwe  redet durch den Hohenprister Jo.11,51( Joh 10,16,17,18;)

https://www.teschuwa-hausisrael.org/t2422-neue-lutherbibel-positiverer-blick-auf-judentum#14491

üdisches Evangelium...die Zeit vor Luther  ist messianisch.
Religion ist jüdische Geschichte , Historiker der  Neuzeit müssen
dieses Thema auferbeiten
Nietzsche ist Tot,Platon  Philosophi  , führt ins Jenseits
http://weisnicht.forumieren.com/t256-judisches-evangelium#680


Joh.10,16 Der gute Hirte sammelt die verlorenen Schafe
Mt10,5; geht zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel
15,24;Der Sohn des Zimmermannes sagt zu seinen Jüngern,bin nur zu den
verlorenen Schafen  des Hauses Israel gesandt.
Es wird nur eine Herde geben und einen Hirten.
Johannesev.nach der Auferstehung erinnerten sich seine Jünger
an das Wort der Schrift Joh 2,17-22:

Das Buch der Weisheit philosopisch durchtränkt  16,14....  ?   ?  

Exodus  Israel ist G-ttes  Sohn .
Paulus schreibt an die Römer
1.) Denn welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder. Römer 8.14
Röm 8,14 Denn alle, die sich vom Geist Gottes leiten lassen, sind Söhne G-ttes.

In der Schule sagte unser Lehrer, es sind die Paulusbriefe,item.
Bei Paulus sind Juden und Heiden durch die Schrift geeint

Laoze gehört nicht dazu !!!
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Während die Verfälschung historischer Tatschen, z. B. durch antijüdische Veröffentlichungen, mit Recht geahndet und im Notfall sogar verboten wird, kommt antichristlichen Geschichtslügen anscheinend nicht dasselbe Recht zu. Wer die Strategie der „erleuchteten“ Atheisten kennt, kann leicht erraten warum. Soll der Menschen Vertrauen in Jesus im Keim erstickt werden? Sollen die Menschen das Vertrauen verlieren, daß es einen Plan Gottes für die wahre Erleuchtung der Menschheit gibt? Denn bisher hatte es immer geheißen, dem Gottessohn Jesus komme in diesem Plan eine Schlüsselstellung zu. Das wird jetzt als kirchliche Verschwörung hingestellt.

http://armin-risi.ch/Artikel/Theologie/Verschlusssache-Jesus.php

Es müssen aber nicht unbedingt Atheisten sein die den ,,,Christen ,, gerne etws unterjubeln was im Evangelium nicht geschrieben ist.


xxxxxxxxxxx


Joh.10,16 Der gute Hirte sammelt die verlorenen Schafe
Mt10,5; geht zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel
15,24;Der Sohn des Zimmermannes sagt zu seinen Jüngern,bin nur zu den verlorenen Schafen  des Hauses Israel gesandt.
Es wird nur eine Herde geben und einen Hirten.
Johannesev.nach der Auferstehung erinnerten sich seine Jünger
an das Wort der Schrift Joh 2,17-22:

Das jüdische Evangelium ist inhaltlich frei von der Dreiheit,dass muß man beim lesen bemerken.
Diese Lehre macht sich nach dem 2.Jahrhundert bemerkbar.
Das Evangelium ist aber etwas älter und deshalb gedanklich frei
von  Dreiheit zu lesen, für Juden und Heiden. 17.Jänner 2017
..ja freilich ist er (Jahwe) auch der Heiden G-tt

Der Sohn G-ttes kam NICHT als Messias Joh. 1,29,36; er hatte einen Auftrag zu
erfüllen
Joh. 10,16,17,18;


Man muß das ganze etwas auflockern die Zeit vor und nach der Auferstehung.
Matthäus 16, 20 Dann befahl er den Jüngern,niemand zu sagen ,dass er der Messias ist.
Die Messias Erwartung war für beide  Juden und  Römer da.
17,5...das ist mein geliebter Sohn....auf ihn sollt ihr hören.

lukas 24,21 Wir aber hatten gehofft,dass er der sei,der Israel erlössen werde.
Ist JHWH Jesus ?-- So 8 Jan 2017 - 20:32  / Ganz sicher NICHT !
Jahwe ist nicht Jesus...

Die Philosophie hat das Messias Thema  nicht im Griff,kein Pips  nix Leerlauf...

Anderes Thema
http://www.teschuwa-hausisrael.org/t900-unser-bruder-jeschua#14300
Was verschweigt dieser FILM
Joh.  Kapitel 7 die Unkenntnis des Volkes über den Sohn  G-ttes .Er lässt sich vom Volk nicht zum Messias machen,vor der Auferstehung.
Nach der Auferstehung Lukas 24,21 Wir aber hatten gehofft,dass er der sei,der Israel erlösen werde.
Luk.24,21 zeigt dass ER die jüdischen Erwartungen nicht erfüllt hat.

Joh.7,11 Die Juden suchten beim Fest nach ihm und sagten: Wo  ist er ?
Joh 7,26 ....Sollte der Hohe Rat wirklich erkannt haben,dass er der Messias ist.
Joh 7,27 Aber von dem hier wissen wir, woher er stammt; wenn jedoch der Messias kommt, weiß niemand, woher er stammt. Joh 7,28 Während Jesus im Tempel lehrte, rief er: Ihr kennt mich und wisst, woher ich bin; aber ich bin nicht in meinem eigenen Namen gekommen, sondern er, der mich gesandt hat, bürgt für die Wahrheit. Ihr kennt ihn nur nicht. Joh 7,29 Ich kenne ihn, weil ich von ihm komme und weil er mich gesandt hat.

Jesus sagt NICHT das er der Messias Ist. Dennoch glaubten viele aus dem Volk an ihm
Joh 7,31 Aus der Menge kamen viele Leute zum Glauben an ihn;
Joh 10,16.17.18 Diesen Auftrag habe ich von  meinen Vater empfangen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Judenchristen

auf überlieferte Jesusworte wie Mt 15,24 EU und 10,5ff. EU:Joh .10,16;
Joh.10, 24   Da umringten ihn die Juden und sprachen zu ihm: Wie lange hältst du unsere Seele auf? Bist du Christus, so sage es uns frei heraus.

 Matt 15,24  „Ich bin nur gesandt zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel.“

  Matt 10,5 „Geht nicht zu den Heiden und betretet keine Stadt der Samariter, sondern geht zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel.“

Matthäus
Die Wahl der Zwölf 10,1-4;
Joh.10,16 Der Hirte sammelt die verlorenen Schafe Mt10,5; 15,24;
#
Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 27 Jan 2017 - 16:03
Es sind die Paulusbriefe.....sagt man in der Schule
Nur annehmen das das Zehnwort gelesen wird ist zu wenig,so ist es auch mit den Paulusbriefen;man liest lieber zuerst Platon ,Nietsche  oder sonst was bevor Moses die Evangelien und Paulusbriefe gelesen werden ,...das liegt woll an unseren Schulsystem

http://www.gods-sabbath.de/2010/03/11/faq-1-gottes-erstgeborener-sohn-israel-judentum-christentum/
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 499
Anmeldedatum : 02.12.09

Benutzerprofil anzeigen http://weisnicht.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten