Italienisch Deutsch Römer 10,11

Nach unten

Italienisch Deutsch Römer 10,11

Beitrag  Admin am Mo Mai 10, 2010 2:23 pm

http://apps.vienna.at/tools/chat/

Abendopfer-Lese gerade im Register  Abendmahl -Abendopfer Apg.3,1   und

Apg,3,17, Nun, Brüder,ich weiß,ihr habt  aus Unwissenheit gehandelt,ebenso eure Führer. 18 Gott aber hat auf diese Weise erfüllt,was er durch den Mund aller Propheten im Voraus verkündigt hat:

Apg. 3,20,,,der Herr Zeiten des Aufatmens komen läßt
und Jesus sendet als den für euch bestimmten Messias.

Herder 1985 - 2007
Joh.10,16 Ich habe noch andere Schafe,die nicht aus diesem Stall sind; auch sie muß ich führen,und sie werden auf meine Stimme hören; dann wird es nur eine Herde geben und einen Hirten.

Apg, 3,20 Aufatmen Offb.3,20 Abendmahl..
Apg.3,1 und Apg,3,17, Nun, Brüder, ich weiß, ihr habt aus Unwissenheit gehandelt,ebenso eure Führer.
18 G-tt aber hat auf diese Weise erfüllt,was er durch den Mund aller Propheten im voraus verkündigt hat:

Schalom...
Herder 1985-2007
Apg. 3,20,,,der Herr Zeiten des Aufatmens kommen läßt
und Jesus sendet als den für euch bestimmten Messias


Einführungen und Anmerkungen Herder 1965 Seite 37*
Lukas 18,31: Den Juden war von den Römern
die Gerichtsbarkeit über Leben und Tod entzogen.

mmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm
Johannes 10,16 auch sie muß ich führen.- NICHT sie in die jüdische Herde bringen,sondern Juden und Heiden zu  der einen Herde versammeln, die Jesus zum ewigen  Leben ,,führt".::
10,16  eine Herde Andere Lesart (V);  ,,eine Hürde,,
Siehe auch Ölbaum Römer 11,18 .Römer 11,25 Paulus faßt immer die jüdische WElt und die heidnische Welt jeweils als geschlossenes  Ganzes ins Auge.(Joh.10,16.)

xxxxxxx
Jesus ist nach den Evangelium NICHT G-tt.

Siehe Mathäus 2,2 Wo ist der neugeborene König der Juden?
Matthäus 2,6 Und du Bethlehem im jüdischen Lande bist mitnichten die kleinste unter den Städten in Juda; denn aus dir soll mir kommen der Herzog (Messias),der über mein Volk Israel ein Herr (König-Messias) sei.
Fußnote im Matthäusev führt zu Joh.7,42
Johannes 7,42 Spricht nicht die Schrift: von dem Geschlecht Davids und aus dem Orte Bethlehem, wo David war,sollte der Christus kommen (Messias.)

Es geht hier im Evangelium nach Matthäus um Jahwe und seinen Sohn,
der uns JAHWE verkündet.
Siehe
Joh.1,18 ...der eingeborene Sohn,der in des Vaters Schoß IST, der hat ihn uns verkündigt.

Der eingeborene Sohn aus des Vaters Schoß
verkündet uns den G-tt JAHWE.

Joh.3,17. Denn G-tt hat seinen Sohn nicht gesandt in die Welt, daß er die Welt richtet,sondern daß die Welt durch ihn gerettet werde.
...................................................................

http://www.messianischestimme.org/t1535-markus-1038-39-der-kelch#9965
KELCH  MARKUS et MATTHÄUS

KELCH SEITE EINS
http://bibel-online.net/suche/?qs=kelch&translation=6&page=1
KELCH
SEITE ZWEI
http://bibel-online.net/suche/?qs=kelch&translation=6&page=2
MARKUS 10,40 zu sitzen aber zu meiner Rechten und zu meiner Linken stehet mir nicht zu, euch zu geben, sondern welchen es bereitet ist.

Matthäus 20,23
aber das sitzen zu meiner Rechten und Linken zu geben steht mir nicht zu, sondern denen es bereitet ist von meinem Vater.

Schalom !

Mit oder ohne Dreieinigkeit ist der Morgenstern,
der Sproß Davids aus dem Haus Jakob. Offb.22,16.
Der Sohn G-ttes Joh.1,49 Menschen Sohn 1,51. Joh.1,29 das Lamm G-ttes  Joh 1,29.und 1,36. (Messias) Joh.1,18; Joh.10,18.

Bitte geschichtliche Reihenfolge beachten.

Friede sei mit euch
Joh.20,21.Fußnote 17,18.

Die Schrift ist auch OHNE Dreieingkeit verständlich genug.






Englische Dampfloks Seite 6
Offenbarung Endzeit
https://www.youtube.com/watch?v=8NrFRRvQwmQ

ramazotti
https://www.youtube.com/watch?v=1ICtmXVRznI
Adriano
https://www.youtube.com/watch?v=Q1VGoKBKR3I
cucurucucu
https://www.youtube.com/watch?v=RzOuESBPg-A
Die Digital Schriftrollen vom Toten Meer
Übersetzt in Deutsch
http://translate.google.com/translate?sl=auto&tl=de&js=n&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&layout=2&eotf=1&u=http%3A%2F%2Fdss.collections.imj.org.il%2F&act=url

http://www.messianischestimme.org/t605-schriftenfunde-vom-toten-meer#8915
http://dss.collections.imj.org.il/

41 1144-9 Rodelblitz und 01 1066 Schneeflocke 28.01.12

http://apps.vienna.at/tools/chat/
http://www2.superchat.at

https://www.youtube.com/watch?v=6v2L2UGZJAM&feature=related
https://www.youtube.com/watch?v=YW8p8JO2hQw&feature=endscreen&NR=1
https://www.youtube.com/watch?v=CLISENMynEY&feature=related

OOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO

Offenbarung 22,1…EINHEITSÜBERSETZUNG
Fußnoten 21,9: Lev  26,21 G * 10:Ez 40,2; Jes 52,1 * 11: Jes 60,1f  * 12:Ez 48,31;
48,31; Ex 28,21 * 13: Ez 48,31-35 * 15: Ez 40,3.5 * 16:Ez 43,16 *
17: Ez 40,5 * 18:Jes 54,11f * 19f  *19f: Ez 28,13 G *23: Jes 60.1.19* 24:  Jes 60,3.11;
Ps 72,10 *  25: Sach 14,7 * 27; Jes 52,14,3;  Dan 12,1; Ps 69,29; Offb 3,5 * 22,

Offenbarung 22,2;…EINHEITSÜBERSETZUNG
1: Gen 2,10; Sach 14,8 * 2: Ez 47,12; Gen 1,9 * 3: Sach 14,11 * 4: Ps 17,15;
5: Jes 60,19;
Dan 7,18.27:
Gen.2,11-14  Die Flüsse Pischon und Gihon sowie das LanD Hawila lassen sich geographisch nicht bestimmen. Kusch ist etwa der heutige  Sudan mit Teilen Äthiopiens; Assur ist die alte Hauptstadt des Assyrreiches.
Gen.2,12 Bdellium ist ein Harz zur Salbenherstellung

DEUTSCHE  BIBELGESELLSCHAFT
Offb.22,2
(a) (  1 und 2) Hes 47,1.12; Sach 14,8; 1.Mose 1,9.10.
Offb.22,3 Und  es wird  (a)  nichts Verfluchtes mehr sein. Und der Thron Gottes und des Lammes wird in der Stadt sein,und seine Knechte werden ihm dienen (a) Jos 7,11-113
Gen 2,10 ;und es ging aus von Eden ein Strom,den Garten zu bewässern,und teilte sich von da in vier  Hauptarme  Fußnote Hesekiel 47, 1-12
oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo


Offenbarung - Kapitel 22
1 Und er zeigte mir einen lautern Strom des lebendigen Wassers, klar wie ein Kristall; der ging aus von dem Stuhl Gottes und des Lammes. (1. Mose 2.9) (Hesekiel 47.1) (Hesekiel 47.12) (Sacharja 14.Cool 2 Mitten auf ihrer Gasse auf beiden Seiten des Stroms stand Holz des Lebens, das trug zwölfmal Früchte und brachte seine Früchte alle Monate; und die Blätter des Holzes dienten zu der Gesundheit der Heiden. 3 Und es wird kein Verbanntes mehr sein. Und der Stuhl Gottes und des Lammes wird darin sein; und seine Knechte werden ihm dienen (Josua 7.11-13) 4 und sehen sein Angesicht; und sein Name wird an ihren Stirnen sein. (Offenbarung 3.12) 5 Und wird keine Nacht da sein, und sie werden nicht bedürfen einer Leuchte oder des Lichts der Sonne; denn Gott der HERR wird sie erleuchten, und sie werden regieren von Ewigkeit zu Ewigkeit.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx


http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/sacharja/14/#8
Offenbarung - Kapitel 22
1 Und er zeigte mir einen lautern Strom des lebendigen Wassers, klar wie ein Kristall; der ging aus von dem Stuhl Gottes und des Lammes.
http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/offenbarung/22/#1

Segen für Juda Joel 4,18;

18 Zur selben Zeit werden die Berge von süßem Wein triefen und die Hügel von Milch fließen, und alle Bäche in Juda werden voll Wasser gehen; und wird eine Quelle vom Hause des HERRN herausgehen, die wird das Tal Sittim wässern.
http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/joel/4/#18

Hesekiel 47,1
Der wunderbare Strom aus dem Tempel

1 Und er führte mich wieder zu der Tür des Tempels. Und siehe, da floß ein Wasser heraus unter der Schwelle des Tempels gegen Morgen; denn die vordere Seite des Tempels war gegen Morgen. Und des Tempels Wasser lief an der rechten Seite des Tempels neben dem Altar hin gegen Mittag.

Das künftige Heil des Gottesvolkes

Amos 9,13
13 Siehe, es kommt die Zeit, spricht der HERR, daß man zugleich ackern und ernten und zugleich keltern und säen wird; und die Berge werden von süßem Wein triefen, und alle Hügel werden fruchtbar sein.
http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/amos/9/#13

Jerusalem und die Völkerwelt am Tage des HERRN

Sacharja 14,
  8 Zu der Zeit werden lebendige Wasser aus Jerusalem fließen, die Hälfte zum Meer gegen Morgen und die andere Hälfte zum Meer gegen Abend; und es wird währen des Sommers und des Winters.
http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/sacharja/14/#8


http://www.tumch.de/html/toskana_tag1_24.html
Ex 4,22;-Joh.4,22;

Römer 10,11;
Denn die Schrift sagt:Wer an ihn glaubt wird nicht zugrunde gehen.12 darin gibt es keinen Unterschied zwischen Juden und Griechen. alle haben den selben Herrn;


http://uebersetzung.babylon.com/italienisch/deutsch/

http://deit.dict.cc/?s=Sind+wir+p%C3%BCnktlich+%5BReise%5D

http://defr.dict.cc/?s=schraubenzieher

http://deno.dict.cc/?s=schraubenzieher

http://www.dict.cc/?s=schraubenzieher

Facciamo finta  che sia cosi!

http://www.ribeca.de/turisti.htm
Die Sonne scheint
Le solei brille

http://dict.leo.org/frde?lp=frde&lang=de&searchLoc=0&cmpType=relaxed&sectHdr=on&spellToler=&search=die+sonne+scheint

http://www.ribeca.de/e-aufgaben.html
Xxxx
XXXX
https://www.youtube.com/watch?v=mDg9juEsMtA&feature=related
https://www.youtube.com/watch?v=rkSGbK_tAEE
Guter Piff
https://www.youtube.com/watch?v=wcJJUhBB2l8&feature=related
Wuchtal
https://www.youtube.com/watch?v=7AmNmTq_XOI&feature=relmfu
https://www.youtube.com/watch?v=7AmNmTq_XOI&feature=relmfu
Kleine Dampflok
https://www.youtube.com/user/ejovadi
Spoorbrug
https://www.youtube.com/user/ejovadi#p/u/2/VP1tZFw1AyY
Dampflok im Schnee
https://www.youtube.com/watch?v=CVokuGdadSU&feature=related
614-Hoboken to Port Jervis
https://www.youtube.com/watch?NR=1&v=y7PePKv7OGU

Welsh Highland Railway Beddgelert Bayer Garratt wheel spin
https://www.youtube.com/watch?v=P3660SX1_oE
https://www.youtube.com/watch?v=dXcGuW60Ju0&feature=related
Welsh Highland Railway
https://www.youtube.com/watch?NR=1&v=id4r1yX6xTA

https://www.youtube.com/watch?v=KGvgzlxaI0A&feature=related
409 vidios
Welsh Highland Railway - NGG16 Garratt No.87 - 16 August 2009 Part 2

6880 Steam Steel & Stars gala cavalcade
https://www.youtube.com/watch?NR=1&v=pBLqL2YbTEI

Llangollen Railway on the 26th April 2009 during the 'Steel, Steam & Stars II' Gala
https://www.youtube.com/watch?NR=1&v=suUkifktgcI
Gut...pfeifender zug im rütmus
https://www.youtube.com/watch?NR=1&v=suUkifktgcI
The Jacobite
https://www.youtube.com/watch?v=zb0cyFWLy_w&feature=related
BERGFAHRT
North Yorkshire Moors Railway on the 18th July 2009
https://www.youtube.com/watch?v=DsoSXblM2s4&feature=mfu_in_order&list=UL
LANGE BRÜCKE mmnnnnnnnnnnnnnnnnn
Scarborougt pa E..mmmmmmmmmmmmmmm
https://www.youtube.com/watch?v=K9K2xUwgr4c&feature=related
Brücke im Gleisbogen
https://www.youtube.com/watch?v=udiB8ui0u-o&feature=mfu_in_order&list=UL
https://www.youtube.com/watch?v=udiB8ui0u-o&feature=related


Zuletzt von Admin am Fr Feb 28, 2014 6:09 pm bearbeitet; insgesamt 54-mal bearbeitet
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 522
Anmeldedatum : 02.12.09

Benutzerprofil anzeigen http://weisnicht.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Italienisch Deutsch Römer 10,11

Beitrag  Admin am Di Apr 05, 2011 8:05 pm

Schalom Heinz
....du sagst memra G-tt zeigt sich.
Faße deine Worte aus christlicher Sicht geshen
(OHNE griechische Philosophie)
mal so auf, das sich G-tt durch den Sohn zeigt.
Mfg.Orlando

Habe gerade bei wiki nachgesehen
Siehe
Personifizierung des Logos als Christus, Definition als Gott


Im ersten Teil des Satzes („Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott“) wird der Logos eng an die
Gottheit
ACHTUNG dieser Link GOTTHEIT aus WIKI
http://de.wikipedia.org/wiki/Logos
führt NICHT zum Thema
Erstgeborener vor aller Schöpfung nach Paulus Kolosser 1,15

gebunden und könnte verstanden werden als Attribut oder eine
eigenständige Person, die vor Erschaffung der Welt bei Gott bereits
existent war.

......
Anmerkung von mir.
Also Christus ist der Sohn G-ttes und NICHT Gott.
Sonst hätte ja Kolosser 1,15 keinen SINN

Achtung Katholische Einführung und Anmerkungen zu Kolosser 1,15;
1,15: Christus wird ,,Erstgeborener,, vor aller Schöpfung genannt,weil er vor allem im Himmel und auf Erden Geschaffenen war (vgl.Jo I Iff).
Seite 44*

avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 522
Anmeldedatum : 02.12.09

Benutzerprofil anzeigen http://weisnicht.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Italienisch Deutsch Römer 10,11

Beitrag  Admin am Sa Jan 28, 2012 8:14 pm


Wollen wir doch mal festhalten, dass Jesus ein Jude war, jüdisch lebte, denn „jüdischen“ Gott verkündete, also ich meine damit den einen und einzigen Gott JHWH.
Es ist so wie du es meinst,…. es geht um diesen Jesus
nach Mt.1,1, 21-25; und Markus 1,11; Du bist mein lieber Sohn
Lukas 1,32-35; Joh,1,18;
Er Jesus , der Erstgeborene vor aller Schöpfung
Kolosser 1,15; der vor Abraham lebte, durch die Kraft des Höchsten
zum Menschensohn Joh.1,51, wurde und der Kundschaft
von seinen Vater Jahwe brachte Joh.1,18;.
ZU beachten Ist ,Jesus ist für Christen nicht der Leibliche Sohn
des Zimmermannes Josef nach Matthäus 1,21-25;


„Shmah Israel JHWH eloheinu JHWH echad“ so zitiert Jesus die Torah und gliedert sich in dieses Bekenntnis sein, niemand ist gut, ausser diesem einzigen himmlischen Gott, und weist somit ein „gut“ sein seinerseits von sich.
Diese Schriftstelle ist mir inhaltlich bekannt ,muß aber denoch nachfragen wo diese Schriftstelle vorkommt.
Niemand ist gut!
Habe bei google nach gesehen Markus 10,17;
http://www.wer-weiss-was.de/theme74/article4618529.html
Markus 10 ,18; Aber Jesus sprach zu ihm: Was nennst du mich gut?
Niemand ist gut als Gott allein.
Google muß rauchen wie die Wolkensäule
Ex 14, 19 da erhob sich der Engel Gottes 24.25 laßt uns fliehen vor Israel.

Bin mit den Beantworten deiner Fragen noch nicht fertig, zu viel auf einmal.
Werde heute nicht mehr fertig.

Gottesöhne mal eine kurz Antwort aus
Deutsche Bibelgesellschaft (Luther)
1.Mo Kapitel 6 Gottessöhne
Gottessöhne sind keine leiblichen Söhne Gottes,sondern gehören zur Umgebung Gottes (vgl.Hiob 1,6) wie das gefolge zu einen König.

Herder Bibel (Katholisch)
Hiob 1,6; Die ,,Gottessöhne (38,7; Gn 6,1-4; Ps 29,1; 82,1; 89, 7) bilden den Hofstaat und Kronrat Jahwes, hier eine andere Bezeichnung für Engel.

Christen sehen hier keine helenistischen Götter Halbgott….
Christen lesen Thora und Tenach NICHT hellenistisch !!!
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 522
Anmeldedatum : 02.12.09

Benutzerprofil anzeigen http://weisnicht.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Italienisch Deutsch Römer 10,11

Beitrag  Admin am Sa Jan 28, 2012 9:32 pm

Abend Sajin


Gottessöhne, ja, im hellenistischen und heidnischen Religionen sind sie Früchte aus der Verbindung von Gottheiten (Götter) und Menschen, Halbgötter.
Im hebräischen ist aber ein Gottessohn, ein Bnei Eljion kein „Halbgott“, bezeichnet Jesus doch selber den Menschen als einen solchen.
Durch die christliche Theologie, geprägt durch diese heidnischen Ansichten, wurde aber nun dieser Begriff sozusagen sterilisiert, dass da der Gottessohn auf einmal ein physikalischer „Nachkomme“ Gottes sei.

Christen denken beim Wort Gottessohn oder Gottessöhne ganz einfach an die Thora und den Tennach
Genesis Kapitel 6 Gottessöhne
Hiob 1,6* Es begab sich aber eines Tages,da die Gottessöhne kamen und vor den Herrn traten,kam auch der Satan unter ihnen.
Nun Satan gehörte vor Adam noch zu den Gottessöhnen
bis er stürzte.
Jesaja 14,12-14 Sohn der Morgenröte Glanzgestirn
Hiob 38,7
da mich die Morgensterne miteinander lobten und jauchzten alle Kinder Gottes?
http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/hiob/38/#7
oder
als mich die Morgensterne miteinander lobten und jauchzten alle Gottessöhne
Psalm 33,6;
Der Himmel ist durch das Wort des Herrn gemacht /und all sein Herr durch den Hauch seines Mundes

und Exodus 4,22 Kompiniert mit Römer 9,4
Gottesöhne mal eine kurz Antwort aus
Deutsche Bibelgesellschaft (Luther)
1.Mo Kapitel 6 Gottessöhne
Gottessöhne sind keine leiblichen Söhne Gottes,sondern gehören zur Umgebung Gottes (vgl.Hiob 1,6) wie das gefolge zu einen König.

Herder Bibel (Katholisch)
Hiob 1,6; Die ,,Gottessöhne (38,7; Gn 6,1-4; Ps 29,1; 82,1; 89, 7) bilden den Hofstaat und Kronrat Jahwes, hier eine andere Bezeichnung für Engel.

Christen sehen hier keine helenistischen Götter Halbgott….
Christen lesen Thora und Tenach NICHT hellenistisch !!!


Christen haben zu den hellenistischen Gottesöhnen keinen Bezug.

Engel und Menschen sind nach christlichen Glaubens verständnis Gottessöhne.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 522
Anmeldedatum : 02.12.09

Benutzerprofil anzeigen http://weisnicht.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Italienisch Deutsch Römer 10,11

Beitrag  Admin am So Jan 29, 2012 1:24 pm


Auf der suche nach Engel und Gottessöhnen.beim goggeln gefunden.

Der unterschied zwischen der jüdischen Welt und der hellenistischen Welt ist erkennbar.

Offenbar sind damit zum göttlichen Bereich gehörende Wesen gemeint, weil der Ausdruck „Söhne" im Hebräischen neben den unmittelbaren Nachkommen sehr oft auch einfach die Zugehörigkeit zu einem Volk oder zu einer besonderen Gruppe meint, so etwa „Söhne Israels" für die Israeliten oder „Söhne der Propheten" für die Mitglieder einer Prophetengemeinschaft. Viel spricht deshalb dafür, dass der biblische Erzähler bei den Göttersöhnen an Lokalgötter und die Götter der anderen Völker dachte, die zwar neben dem Herrn, dem alleinigen Gott Israels, nicht verehrt werden durften, deren Existenz als solche jedoch im frühen Israel noch nicht ausdrücklich in Frage gestellt wurde. So spricht der Psalm 82 sogar von einer Götterversammlung, in der Gott Gericht über die Götter hält, die nicht gegen Ungerechtigkeit und Unterdrückung einschreiten:

Gott steht in der Gottesgemeinde
und ist Richter unter den Göttern.
„Wie lange wollt ihr unrecht richten
und die Gottlosen vorziehen?
Schaffet Recht dem Armen und der Waise
und helft dem Elenden und Bedürftigen zum Recht.
Errettet den Geringen und Armen
und erlöst ihn aus der Gewalt der Gottlosen."
Psalm 82,1-4

Zu Anfang des Buches Hiob. wird von, Satan gesagt, er sei als einer der „Götter-Gottessöhne" am himmlischen Hof aufgetaucht. Ähnlich unbefangen erzählt das Buch Genesis in seiner Urgeschichte der Menschheit, dass „die Götter-Gottessöhne sahen, wie schön die Menschentöchter waren, und sich von ihnen Frauen nahmen, wie es ihnen gefiel", woraus dann die Riesen und Helden der Vorzeit entstanden.
Einer späteren theologisch feinfühligeren Zeit bereitete der Ausdruck „Göttersöhne" wegen seiner offensichtlich polytheistischen Anklänge dann allerdings Verlegenheit. In einigen Handschriften der Septuaginta, der ersten Übertragung der hebräischen Bibel ins Griechische, findet sich deshalb die Übersetzung „Engel Gottes", eine Korrektur, die von jüdischen und frühchristlichen Bibelauslegern häufig übernommen wurde. Schon sehr früh gab es allerdings auch noch eine andere Auslegung der Bibelstelle. Sie sah in den „Göttersöhnen" die guten Menschen aus der Abstammungslinie des dritten Adamsohnes Seth und in den „Menschentöchtern" schlechte, vom Brudermörder Kam abstammende Frauen, obwohl von deren Schuld nichts im Text steht. Diese mysogyne Interpretation machte sich auch Milton in seinem Verlorenen Paradies` zu eigen, der ausdrücklich anmerkt, dass auch hier „des Menschen Elend ... vom Weibe kommt".
Die im Buch Genesis erwähnte Missetat der Gottessöhne diente dem außerbiblischen Buch Henoch in seinen Passagen über die Engelsünde als Begründung für die Existenz gefallener Engel, ja des Bösen in der Welt überhaupt. Für eine solche Deutung gibt der biblische Text von Genesis 6,1-4 jedoch keinen Anhaltspunkt. Auffällig ist nämlich die eigenartige Reaktion Gottes auf die Untat. Man erwartet eigentlich, dass - wenn überhaupt jemand - die Gottessöhne bestraft würden. Gottes Spruch richtet sich aber weder gegen sie noch gegen die Menschentöchter, die - mehr oder weniger freiwillig - ihre Bräute wurden, noch gegen die aus der Mesalliance hervorgehenden Riesen und Helden, sondern er trifft mit der Begrenzung der Lebenszeit die Menschheit. Damit wird klar, dass es dem Text gar nicht um das Thema von Schuld und Strafe geht, sondern um eine Erklärung für das Ende der außerordentlichen Langlebigkeit, die nach der unmittelbar vorausgehenden Geschlechterliste die Anfänge der Menschheit kennzeichnete.
Wenn der Text mit einem Hinweis auf die Existenz von Riesen „in jenen Tagen" und auf die Helden der Vorzeit schließt, wird zudem ein kausaler Zusammenhang zwischen diesen Helden und dem Tun der Göttersöhne nur in seltsam verschlüsselten Worten angedeutet. Das könnte ein Licht auf die ursprüngliche Absicht der umstrittenen Bibelstelle werfen. Man weiß aus Texten, die jüngst in Ugarit, einer im zweiten vorchristlichen Jahrtausend blühenden Stadt an der syrischen Mittelmeerküste, entdeckt wurden, dass es, ähnlich wie bei den Griechen, auch im kanaanäischen Kulturraum Mythen über den Umgang der Götter mit menschlichen Frauen gab. Daraus wären die halbmenschlichen-halbgöttlichen Heroen hervorgegangen, welche die Erde von Ungeheuern säuberten. Da solche Geschichten zum kulturellen Hintergrund seiner Leser gehörten, fand es der biblische Erzähler offenbar angebracht, das sagenhafte Zeitalter der Heroen und Kiesen in seine eigene Darstellung der menschlichen Urgeschichte als reines Faktum und ohne negative Bewertung einzubauen.

Liebe Grüsse Orlando

http://sphinx-suche.de/engel/goetters.htm
----------
Paulus gebraucht das Wort Gottessohn in Kolosser 1,15 nicht.
In der Katholischen Einführung und Anmerkungen wird bei Koloser 1,15 das Wort Gottes Sohn auch nicht gebraucht .

1,15: Christus wird Erstgeborener" vor aller Schöpfung genannt,weil er vor allem im Himmel und auf Erden Geschaffenen war.(vgl.Joh 1,1 ff)
Christus ist somit nicht der leibliche Sohn des Josefs .
Josef ist der Zieh oder Stifvater von Jesus ,und das ist allgemein unter Christen bekannt .Mt. 1,21-25;

...................................................
Sohn der Morgenröte
Jesaja 14, 12-14
Wie bist du vom Himmel gefallen,Glanzgestirn, Sohn der Morgenröte! Wie bist du zu Boden geschmettert, du,der alle Völker versklavte! 13 Du plantest in deinem Herzen:,Zum Himmel will ich steigen,meinen Thron über Gottes Sterne setzen (Sterne-Engel) auf dem Versammlungsberg im hohen Nirden will ich wohnen.14 Ich will zu Wolkenhöhen mich erheben,gleich sein dem Allerhöchsten.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 522
Anmeldedatum : 02.12.09

Benutzerprofil anzeigen http://weisnicht.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Italienisch Deutsch Römer 10,11

Beitrag  Admin am Fr Jul 20, 2012 12:31 am

A
Sie sprechen von einem spanngsverhältnis von religion und bildung. wo liegen die spannngsfelder?

B
Einerseits in einem verständnis von bildung,die der religion nicht bedarf.religion wird darin als etwas geschichtlich vergangenes betrachtet. das ist eine position,die vielleicht verständlich,aber nicht zukunftsweisend ist. andererseits in einen verständnis von religion,die der bildung nicht bedarf. man glaubt,man kann ein leben lang katholik sein,ohne sich zu bilden.das soll vorkommen.

A
Also Bildung als voraussetzung für die ausübung der religion?

B
Christsein ist auf lebenslange bildung angewiesen. die kirche hat sich im konzieldokument ,, gaudium et spes,, als lernende kirche definiert.das ist vorausetzung für eine angemessene verkündigung des evangeliums.da steht auch,dieses hören dient einem vertieften verständnis der wahrheit.
heute bedarf der glaube der begründung,der rechtfertigung.da brauche ich bildung, in der ich auch meinen glauben begründen kann. das ist ein vorgang, in dem ich nicht worte anderer verwende, sondern authentisch bin. aber authentizität ist ohne mündigkeit nicht möglich,und mündigkeit gibt es ohne bildung nicht.

A
Aber glaubensbildung wird systematisch aus der schule gedrängt...

B
ja,weil es ein störfall ist.
diese vorstellung der religionsfreien schule wird bemerkenswerter weise von den großen überstaatlichen instutitionen überhaupt nicht geteilt.der europarat,sicher ein inbegriff an säkularität,spricht von einer religiösen dimension von schulkultur und sagt klar,das hat einen platz in der schule. ein stück anders formuliert es die OSZE, die organisation für sicherheit und zusammenarbeit in europa. sie sagt sogar, religiöse bildung ist ein qualitätsmerkmal für schulen. das sind nur zwei von vielen beispielen.

avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 522
Anmeldedatum : 02.12.09

Benutzerprofil anzeigen http://weisnicht.forumieren.com

Nach oben Nach unten

liberta

Beitrag  Admin am So Aug 12, 2012 10:33 pm

avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 522
Anmeldedatum : 02.12.09

Benutzerprofil anzeigen http://weisnicht.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Das Herrenmahl

Beitrag  Admin am Fr Okt 19, 2012 8:51 pm

17 Die Folgende Anordnung treffe ich,ohne euch zu loben,weil ihr nicht zur Förderung,sondern zur Schädigung zusammenkommt. 18 Erstens nämlich höre ich,daß,bei euern Gemeindeversammlungen Spaltungen unter euch herrschen, und zum Teil glaube ich es wirklich. 19 Denn es muß ja wohl Spaltungen unter euch geben,damit die Erprobten unter euch erkennbar werden. 20 Wenn ihr nun in der Versammlung euch trefft,so heißt das nicht Herrenmahl halten; 21 denn jeder einzelne nimmt beim Essen seine eigene Mahlzeit vorweg, und so hungert der eine,während der andere betrunken ist. 22Habt ihr denn keine Häuser zum Essen und Trinken ? Oder verachtet ihr die Gemeinde Gottes, und wollt ihr die Unbemittelten beschämen? Was soll ich euch sagen? Soll ich euch loben? Hierin lobe ich euch nicht.
23 denn ich habe es vom Herrn her so übernommen,wie ich es euch auch überliefert habe: Der Herr Jesus nahm in der nacht, in der er veraten wurde, Brot, 24 sagte Dank, brach es und sprach: Dieses ist mein Leib,(der) für euch (hingegeben wird). Tut dies zu meinem Gedächtnis.225 Ebenso (nahm er) auch den Kelch nach dem Mahle und Sprach: Dieser Kelch ist der neue Bund in Meinem Blute. Tut dies,sooft ihr ihn trinket, zu meinem Gedächtnis. 26 denn sooft ihr dieses Brot esset und den Kelch trinket, verkündet ihr den Tod des Herrn, bis er wiederkommt. 27 Wer also unwürdig das Brot ißt oder den Kelch des Herrn trinkt,macht sich schuldig am Leib und Blut des Herrn.
28 Jeder prüfe sich selbst und esse dann von dem Brot und trinke aus dem Kelch. 29 denn wer ißt und trinkt,der ißt und trinkt sich das Gericht,wenn er den Leib (des Herrn) nicht unterscheidet.30 Deshalb gibt es unter euch so viele Schwache und Kranke, und gar viele sind entschlafen. 31 Wenn wir aber selbst mit uns ins Gericht gingen,so würden wir nicht gerichtet. 32 Wenn wir jedoch vom Herrn gerichtet werden, so werden wir in Zucht genommen,damit wir nicht mit der Welt verdammt werden.
33 Also, meine Brüder,wenn ihr zum Mahle zusammenkommt, so wartet aufeinander. 34 Hat einer Hunger,so soll er daheim essen,damit eure Zusammenkunft nicht ein Strafgericht für euch wird. Das Weitere aber werde ich anordnen,sobald ich komme.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 522
Anmeldedatum : 02.12.09

Benutzerprofil anzeigen http://weisnicht.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Italienisch Deutsch Römer 10,11

Beitrag  Admin am Do Dez 20, 2012 1:25 pm

avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 522
Anmeldedatum : 02.12.09

Benutzerprofil anzeigen http://weisnicht.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Italienisch Deutsch Römer 10,11

Beitrag  Admin am Do Dez 20, 2012 11:56 pm



LICHT BLITZ

Denn bei dir ist die Quelle des Lebens, und in deinem Licht sehen wir das Licht. Psalm 36.10
Mache dich auf, werde licht! denn dein Licht kommt, und die Herrlichkeit des HERRN geht auf über dir. Jesaja 60.1
Und alles Volk sah den Donner und Blitz und den Ton der Posaune und den Berg rauchen. Da sie aber solches sahen, flohen sie und traten von ferne 2. Mose 20.18

Denn wie der Blitz oben vom Himmel blitzt und leuchtet über alles, was unter dem Himmel ist, also wird des Menschen Sohn an seinem Tage sein. Lukas 17.24
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 522
Anmeldedatum : 02.12.09

Benutzerprofil anzeigen http://weisnicht.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Italienisch Deutsch Römer 10,11

Beitrag  Admin am Di Dez 25, 2012 12:17 pm

Zur ORF.at Startseite
Navigation

TV-Programm
TVthek
Radio
Österreich
Wetter
IPTV
Sport
News
ORF.at im Überblick

Themenüberblick
religion.ORF.at: Die Geburt eines Geburtsfestes
Mosaik in der Basilica de Santa Maria Maggiore in Rome
Die Botschaft der ersten Weihnachtsfeste
Die mystische Geburt von Sandro Botticelli
religion.ORF.at: Das bedrohte göttliche Kind
Die Anbetung der Hirten von Lorenzo Sabbatini
religion.ORF.at: Wie Österreichs Christen feiern
Stille-Nacht-Kapelle in Oberndorf
debatte.ORF.at: Was bedeutet Weihnachten heute?
Christbaumkugel
Weihnachten als Glaubensfrage

Warum Weihnachten feiern? Diese Frage stellte sich schon in jener Zeit, in der sich das Christentum im römischen Reich zur Staatsreligion formierte. Für die Urchristen waren die Todestage ihrer Märtyrer ein entscheidendes Kriterium, nicht deren Geburtstage.

Findet der „Geburtstag“ Christi nicht, wie Prediger des 5. Jahrhunderts argumentierten, mit seinem Eintritt in die jenseitige Welt statt? Auch der Todestag eines Heiligen wird als „natalis“ (Geburtstag) bezeichnet.
Karte vom MittelmeerraumAPA/ORF.atDie Schauplätze der ersten wichtigen Weihnachtsfeste im 4. Jahrhundert nach dem Konzil von Nicäa

Dass man im 4. Jahrhundert, als das Christentum im römischen Reich eine junge Staatsreligion wird, Weihnachten feiert, hat nicht zuletzt einen „religionspolitischen“ Grund. Es geht um die Durchsetzung der Lehren des Konzils von Nicäa (325) gegen verschiedene parallel laufende Ansichten zur Natur von Jesus Christus. So vertreten in der Zeit die Arianer die Auffassung, dass Gottvater und Jesus nicht von gleichem Wesen sind und damit nur Gottvater die göttliche Natur zukommt.
Der Kampf um die richtige Lehre

Der Streit zwischen Arianern und den Anhängern der Trinität prägt die Kirchengeschichte des gesamten 4. Jahrhunderts, also gerade in der Zeit zwischen Anerkennung des Christentums als zugelassene Religion bis zur Durchsetzung des römischen Katholizismus zur Staatsreligion, etwa durch den Erlass im Jahr 392. In der ersten Hälfte hatte der Arianismus gerade politisch die stärkere Stellung inne - so folgten Kaiserhaus und kaiserliche Garden unter Konstantin II. der arianischen Lehre.

Es war letztlich auch ein lokaler Streit zwischen Bischof Alexander von Alexandria und Arius, dem Begründer der arianischen Lehre, die Kaiser Konstantin veranlassten, zur Einigung der Streitparteien das erste ökumenische Konzil von Nicäa einzuberufen. Ergebnis des Konzils ist die Durchsetzung der Trinitätslehre.
Kaiser Konstantin und die Kirchenväter in einer Darstellung einer IkonePublic DomainKaiser Konstantin entrollt den Text mit dem Bekenntnis von Nicäa. Die Grabenkämpfe zwischen verschiedenen christlichen Richtungen bleiben vorerst bestehen.

Ab etwa 360 setzt sich die Lehre der Trinitarier im Reich zunehmend durch. Klarere Definitionen der Begriffe sollten sprachliche Missverständnisse zwischen griechischer und lateinischer Kirche ausräumen. Die ersten Weihnachtspredigten dienen ebenfalls dem Zweck der Durchsetzung der Trinitätslehre.
Weihnachten erreicht Konstantinopel

Als Gregor von Nazianz um 380 das Weihnachtsfest in Konstantinopel feiert, richtet er seine Predigt zu Weihnachten und zur Epiphanie genau für die Lehre von der Dreieinigkeit und gegen die - seiner Meinung nach - Irrlehren des Arianismus aus. In Nordafrika, im Gebiet des heutigen Algerien, wirkt zu dieser Zeit der Optatus von Mileve, der sich um eine Versöhnung der neuen Staatskirche der Römer mit der in Nordafrika wirkenden christlichen Strömung der Donadisten bemüht, welche den römischen Kaiser in religiösen Fragen nicht als Autorität akzeptiert.

Im 9. Jahrhundert findet man Bezüge auf eine Weihnachtspredigt des Hl. Optatus, die dieser im Jahr 363 gehalten haben soll. Unklar bleibt, wie viel von dieser Predigt im Original erhalten ist und wie viel Kopisten später zu dieser Predigt hinzugefügt haben. So bezieht sich die Predigt auch auf den Bethlehemitischen Kindsmord unter Herodes. Optatus könnte damit ein Signal an Christen gesetzt haben, sich zu ihrem Glauben zu bekennen. Ebenso könnte das auf donatistische Spuren verweisen, weil sich gerade diese Lehre aus dem Schicksal einer verfolgten Glaubensgruppe entwickelt hatte.
Der „Goldmund aus Antiochia“

Einer der einflussreichsten Wortführer am Ende des für die Kirche so heiklen 4. Jahrhunderts ist der bei seinen Gegnern gefürchtete Johannes Chrysostomus, der „Goldmund“ aus Antiochia. In den 80er Jahren des 4. Jahrhunderts wurde Johannes die Aufgabe übertragen, die Predigt bei der ersten offiziellen Weihnachtsfeier in Antiochia (heute Syrien) zu halten. Das Fest war dort erst vor kurzem eingeführt worden - und es scheint auch einige Widerstände gegeben zu haben. Eine überzeugende Weihnachtspredigt schien also gefragt zu sein.

„Gott erschien im Fleisch auf der Erde und lebte zusammen mit den Menschen“, heißt es gleich zu Beginn der Predigt, die sich in alttestamentarischen Ankündigungen der Propheten verortet. Neu und alt sei das Fest der Geburt Christi: neu, weil es erst seit wenigen Jahren gefeiert werde, alt hingegen, weil es „den ältesten Festen ebenbürtig ist“. Chrysostomus berichtet, dass das Fest bereits im Westen des Reiches gefeiert werde. Genannt wird die Stadt Gades, das heutige Cadiz. Und er führt die Volkszählung des Quirinius aus dem Lukas-Evangelium ins Treffen.
Biblische Berechnung des Geburtstages

Auf der Grundlage der Evangelien will er den Geburtstag Jesu errechnen. Chrysostomus argumentiert ausgehend von der Prophezeiung an Zacharias und seine Frau Elisabeth, dass sie einen Sohn haben werden. Zacharias versieht laut Lukas-Evangelium den Priesterdienst, als der Engel des Herrn an die rechte Seite des Räucheraltares tritt.

Indem Chrysostomus Zacharias zum Hohepriester erhöht, weil nur dieser den Zugang zum Allerheiligsten habe, kann er auch die biblischen Schilderungen zeitlich lokalisieren: Es handle sich um Jom Kippur, den Versöhnungstag, also den zehnten Tag des siebenten Monats. Durch die Verbindung zum Versöhnungstag vollzieht sich für Chrysostomus diese Prophezeiung am 25. September, und somit sind alle weiteren zeitlichen Ableitungen für ihn klar.
Verkündigung von Fra Angelico, Museo del Prado, MadridPublic DomainDie Verkündigungsgeschichte in der Vorstellung der italienischen Frührenaissance, hier durch Fra Angelico (heute im Museo del Prado, Madrid)

Maria erfährt wiederum im Zuge der Verkündigungsgeschichte, dass der Heilige Geist über sie kommen werde (Lk 1, 34-37). Zu diesem Zeitpunkt ist Elisabeth sechs Monate schwanger, wie es heißt. Daraus ergibt sich der 25. März - und neun Monate später die Geburt Jesu am 25. Dezember.
Geburt, Tod und Jahreszyklus

Die Annahmen von Johannes Chrysostomus sind geschickt konstruiert. Augenscheinlich bei der Datumsableitung aus biblischen Quellen ist die Übereinstimmung der Verkündigung an Maria mit dem angenommenen Tag der Passion Jesu. Das war freilich schon im 3. Jahrhundert vom Begründer der christlichen Chronografie, Julius Africanus, angenommen worden. Als gesichert gilt, dass es in christlichen Gemeinschaften kein Weihnachtsfest vor der Erhebung des Christentums zur Staatsreligion im Römischen Reich gegeben hat.

Mit einem Weihnachtsfest in Rom kann ab der Mitte des 4. Jahrhunderts gerechnet werden. Susan K. Roll datiert in ihrem Buch das erste Weihnachtsfest in Rom rund um das Jahr 336, also gut zehn Jahre nach dem Konzil von Nicäa. Im Osten des römischen Reiches ist es für ein Fest, das die Inkarnation, die Menschwerdung Gottes, in den Mittelpunkt stellt, noch zu früh. Da muss sich noch die Christologie gegen den Arianismus durchsetzen. Insofern wird es erst das Erste Konzil von Konstantinopel, das die Zeugung von Jesus von Nazaret aus dem Wesen des Vaters konsequenter festhielt.
Das Mysterium der Inkarnation

„Und das Wort war Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit“, heißt es bei Johannes (1,16). Und die Weihnachtsfeiern ab dem späten 4. Jahrhundert stehen genau unter diesem Motto. Auch als man zur Mitte des 5. Jahrhunderts zu Weihnachten im Zuge dreier Messen erstmals eine Messe davon in der Nacht feiert.

Gott war das Wort, und das Wort war Gott. Das ist das Mysterium der Inkarnation, der Fleischwerdung des Wortes. Während die anderen monotheistischen Religionen die Präsenz Gottes über den Text erschließen, erschließt sie das Christentum im Menschen - und das zunächst über den singulären Menschen Christus.
Gregor von Nazianz in einer frühmittelalterlichen Handschrift in der Bibliothek NationalePublic DomainGregor von Nazianz und der Auftrag für sein Wirken von oben - hier in einer Illustration zu einer frühmittelalterlichen Handschrift
Drei Aspekte der Menschwerdung

Jesus von Nazaret ist der ewige Sohn des Vaters, der geboren wurde, lehrte und heilte, litt, am Kreuz starb und von den Toten auferstand. Die Menschwerdung wird zu Weihnachten unter dem Aspekt der Geburt, zu Ostern unter dem Aspekt des Todes und der Auferstehung gefeiert - zu Pfingsten wiederum unter dem Aspekt der bleibenden Gegenwart, die auch Mittelpunkt jeder einzelnen Eucharistiefeier ist.

„Er wurde als Mensch getauft, aber er vergab als Gott Sünden – nicht weil er selbst Reinigungsriten brauchte, sondern um das Element des Wassers zu heiligen“, sagt der Heilige Gregor von Nazianz: „Er stirbt, aber er gibt Leben und zerstört den Tod durch seinen Tod. Er ist begraben, aber ist wieder auferstanden.“ Weihnachten, das machen alle weiteren großen Predigten des frühen Mittelalters deutlich, wird unter dem Aspekt der Hoffnung und des Lichts gesehen, das mit Jesus in die Welt tritt. Und wann nimmt man das Licht der Welt deutlicher wahr als in der Nacht der Wintersonnenwende?
Links:

religion.ORF.at
Optatus von Mileve
Gregor von Nazianz
Johannes Chrysostomus
Susan K. Roll: Toward the Origins of Christmas (Google Books)


avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 522
Anmeldedatum : 02.12.09

Benutzerprofil anzeigen http://weisnicht.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Italienisch Deutsch Römer 10,11

Beitrag  Admin am Mo Feb 18, 2013 5:47 pm

Priester siehe siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Priester

Das Judentum und der Islam sehen keinen Mittler zwischen dem Menschen
und Gott vor, folglich gibt es bei diesen Religionen keine Priester.
Ende.
Achtung:... Aaron und Jesus sind nach dem Hebräerbrief Hohenpriester.
Wird hier bei Wiki nicht beachtet.

Achtung...
http://bibel-online.net/suche/?qs=aaron&translation=6&books=58&extended=1
Hebräer 5,4
Und niemand nimmt sich selbst die Ehre, sondern er wird berufen von Gott gleichwie Aaron.
Aaron und Jesus sind nach dem Hebräerbrief Hohenpriester.Hebräer 10,12 Dieser aber, da er hat ein Opfer für die Sünden geopfert, das ewiglich gilt, sitzt nun zur Rechten Gottes.
--
Ein katholischer Grundgedanke (Allgemein gültig für christliche Religionen) aus dem Römerbrief,
Jude und Heide eins in Christus.
--
Markus 5,30 Und Jesus fühlte alsbald an sich selbst die Kraft, die von ihm
ausgegangen war, und wandte sich um zum Volk und sprach: Wer hat meine
Kleider angerührt?
Lukas 6,19 Und alles Volk begehrte, ihn anzurühen; denn es ging Kraft von ihm aus und heilte alle.

avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 522
Anmeldedatum : 02.12.09

Benutzerprofil anzeigen http://weisnicht.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Italienisch Deutsch Römer 10,11

Beitrag  Admin am Di Feb 19, 2013 5:25 pm

Priester siehe siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Priester

Das Judentum und der Islam sehen keinen Mittler zwischen dem Menschen und Gott vor, folglich gibt es bei diesen Religionen keine Priester.

Der Priester (lat.: Sacerdos) existiert in einem Großteil der Religionen als eine aus der Allgemeinheit herausgehobene Amtsperson, die in ihrer Eigenschaft als Vorsteher kultischer Handlungen eine Mittlerrolle zwischen jeweiliger Gottheit und den Menschen einnimmt. Das deutsche Wort Priester stammt vom griechischen πρεσβύτερος, presbyteros ‚Ältester‘. Davon abgeleitet sind auch die entsprechenden Wörter vieler europäischer Sprachen. Religionsphänomenologisch und soziologisch steht der Priesterbegriff jedoch im Bedeutungsfeld von griech. ἱερός, hierós ‚heilig, geweiht‘ und lat. sacerdos ‚Priester‘ (von sacer ‚heilig, geweiht‘).

Das Judentum und der Islam sehen keinen Mittler zwischen dem Menschen und Gott vor, folglich gibt es bei diesen Religionen keine Priester.

Die jüdischen Tempelbediensteten und die islamischen Vorbeter (Imame) sind nur theologisch gebildete Bedienstete, die bestimmte Aufgaben bei den Gottesdiensten erfüllen. Im Islam können die fünf täglichen Gottesdienste sowohl in der Moschee als auch allein und zu Hause durchgeführt werden. Ein Vorbeter ist nur dann nötig, wenn mehrere Gläubige gemeinsam beten (gewissermaßen zur Synchronisation des Rituals); er soll ein Mindestmaß an theologischen Fertigkeiten besitzen.

Denke das auch Mohamed ein ,Mittler,, ist.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 522
Anmeldedatum : 02.12.09

Benutzerprofil anzeigen http://weisnicht.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Der Engel G-ttes Exodus 14,19

Beitrag  Admin am Di Feb 19, 2013 6:52 pm

Da erhob sich der Engel Gottes, der vor dem Heer Israels her zog, und machte sich hinter sie; und die Wolkensäule machte sich auch von ihrem Angesicht und trat hinter sie.
Fußnote aus dem Buch Luther 1972 Kapitel 13,21.1.Mose 16,7,
1.Mose 16,14 Darum nannte man den Brunnen ,,Brunnen des Lebendigen,der mich sieht"


Lehit
------------------
Man unterscheidet zwischen der Engel Jahwes und Jahwe.

Siehe 1.Mose 16,7 aber der Engel des Herrn fand sie bei einer Wasserquelle in der Wüste,nämlich bei der Quelle am Wege nach Schur
Fußnote lutherübersetzung 1972 macht auf Exodus 14,19 aufmerksam. Ex 14,19 Da erhob sich der Engel G-ttes....
1.Mose 16,14 Darum nannte man den Brunnen ,,Brunnen des Lebendigen,der mich sieht"

Genesis 16,7 Der Engel Jahwes fand sie in der Wüste..

Genesis 16,13 Da nannte sie den Namen Jahwes,der mit ihr geredet hatte:
,,Du bist El Roi"; denn sie sagte: Habe ich hier nach dem geschaut,der
nach mir schaut?" 14 Darum nannte man diesen Brunnen den Brunnen von
Lachai-Roi. Er liegt zwischen Kadesch und Bared.


Genesis 17,1 Als Abraham neunundneunzig Jahre alt war,erschien Jahwe dem Abram und sagte zu ihm:
,
In Exodus 14,19 - 21 unterscheidet man zwischen, der Engel G-ttes und Jahwe.

19 Da veränderte der Engel Gottes,der dem Herr der Israeliten vorauszog,seinen Platz und trat hinter sie. Auch die Wolkensäule vor ihnen wechselte ihren Platz ud trat hinter sie, 20 so daß sie zwischen das Herr der Ägypter und das Lager der Israeliten zu stehen kam. Die Wolke blieb dunkel,und die Nacht verstrich,ohne daß sich die Heere während der ganzen Nacht einander nähern konnten.21 Nun streckte mose seine Hand über das Meer aus. Jahwe ließ die ganze Nacht das Meer vor einem starken Ostwind zurückweichen und legte das Meer trocken.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 522
Anmeldedatum : 02.12.09

Benutzerprofil anzeigen http://weisnicht.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Italienisch Deutsch Römer 10,11

Beitrag  Admin am Do Feb 28, 2013 1:14 am

Ich bin Jude geworden, weil die Juden lehren, wie Gott die Welt geschaffen hat, wieviel Zeit seitdem vergangen ist und worauf die Welt gegründet ist.
http://www.radikalkritik.de/marcion_als_zeuge.htm
---

Die Erettung Israel Römer 11,25..bis die Heiden in voller Zahl das Heil erlangt haben.Joh.10,16.
Fußnote führt zu
Johannes 10,16 Und ich habe noch andere Schafe,die sind nicht aus diesem Stalle; und auch diese muß ich herführen,und sie werden meine Stimme hören, und wird eine Herde und ein Hirte werden.
Fußnote führt gedanklich zu ...Joh.11,52 Und nicht für das Volk allein,sondern damit er auch die Kinder Gottes,die zerstreut waren,zusammenbrächte.
Kp.7,35;; 10,16;1.Joh.2,2.

Ein Grundgedanke aus dem Römerbrief 11,18...die Wurzel trägt dich.
Fußnote führt gedanklich zu Johannes 4,22.
Jh.4,22...den das Heil kommt von den Juden.
2.Könige. 17,29-41; Jes 2,3.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx


http://www.hschamberlain.net/marcion/marcion_04.html
44 Der Kritiker und Restaurator. Die Bibel Marcions.
Schalom ABA

http://www.hschamberlain.net/marcion/marcion_04.html
ADOLF VON HARNACK
MARCION: DAS EVANGELIUM VOM FREMDEN GOTT
Kapitel IV, Seite 35—73

Zurück zur Inhaltsverzeichnis / Back to the index
Voriges Kapitel
Nächstes Kapitel35
IV. Der Kritiker und Restaurator. Die Bibel Marcions.

Marcion, seines eigenen Glaubens als des echtpaulinischen gewiß, sah die große Christenheit um sich in einer inneren Verfassung, in der alles verloren schien. Während er überzeugt war, daß Christus das AT und den Gott desselben abgetan und einen fremden Gott verkündet hatte, identifizierte sie fort und fort die beiden Götter und erbaute sich aus dem AT, war also durch und durch „judaistisch“. Ferner, Bücher unter den gefeierten Namen der Urapostel stützten und förderten offenkundig durch ihre Erzählungen diesen Irrtum. Endlich — das Schlimmste — selbst in den Briefen des Paulus stand unverkennbar vieles, was unzweideutig den Irrglauben bestätigte, daß Christus der Sohn des Weltschöpfers sei und den Willen dieses seines Vaters in seinem Werke fortgesetzt habe.
Wie war das geschehen, und wie konnte es geschehen, wenn doch die Wahrheit nach einigen Hauptstellen in den paulinischen Briefen so unzweideutig und klar war? Eine große Verschwörung wider die Wahrheit muß, nachdem Christus die Welt verlassen, sofort eingesetzt und mit durchschlagendem Erfolg ihre Absichten durchgesetzt haben. Keine andere Erklärung reicht hier aus. Marcion griff diese Erklärung auf. Um sie zu beweisen, stand ihm aber, wie seine Ausführungen lehren, schlechterdings nichts zu Gebote als die Erinnerung an den Kampf, den Paulus mit seinen judaistischen Gegnern geführt hatte, und auch von diesem Kampfe wußte er nichts anderes, als was in den Briefen des Apostels zu lesen stand.

ACHTUNG

Es ist wichtig, diese Tatsache nicht zu übersehen.

http://www.hschamberlain.net/marcion/marcion_04.html

Niemals hat sich Marcion auf andere Zeugnisse zu berufen vermocht. Kein lebendiger Widerhall jener Kämpfe war mehr zu ihm gekommen; von keiner fortgesetzten Aktion wußte er über das aus den Briefen Bekannte hinaus, und keine neue Urkunde stand ihm zu Gebote, die ihm über die Absichten, sei es des Paulus, sei es seiner Gegner Aufschluß geben konnte. ¹
------
MARCION als ZEUGE
http://www.radikalkritik.de/marcion_als_zeuge.htm

Im folgenden (31-41) beruft er sich auf das hohe Alter: Moses hat vier Jahrhunderte vor dem Trojanischen Krieg gelebt und ist älter als der älteste griechische Schreiber, der dann auch noch daraus geschöpft haben soll.

Lehrreich für die Mentalität dieser Tage ist auch das Gespräch, daß der zum Juden gewordene gelehrte Heide Aquila mit Kaiser Hadrian geführt hat. Als der letztere seine Befremdung über diese Bekehrung äußerte, antwortete Aquila ihm:
Ich bin Jude geworden, weil die Juden lehren, wie Gott die Welt geschaffen hat, wieviel Zeit seitdem vergangen ist und worauf die Welt gegründet ist.
---
ANDERES THEMA ohne MARCION

Die Erettung Israel Römer 11,25..bis die Heiden in voller Zahl das Heil erlangt haben.Joh.10,16.
Fußnote führt zu
Johannes 10,16 Und ich habe noch andere Schafe,die sind nicht aus diesem Stalle; und auch diese muß ich herführen,und sie werden meine Stimme hören, und wird eine Herde und ein Hirte werden.
Fußnote führt gedanklich zu ...Joh.11,52 Und nicht für das Volk allein,sondern damit er auch die Kinder Gottes,die zerstreut waren,zusammenbrächte.
Kp.7,35;; 10,16;1.Joh.2,2.

Ein Grundgedanke aus dem Römerbrief 11,18...die Wurzel trägt dich.
Fußnote führt gedanklich zu Johannes 4,22.
Jh.4,22...den das Heil kommt von den Juden.
2.Könige. 17,29-41; Jes 2,3
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 522
Anmeldedatum : 02.12.09

Benutzerprofil anzeigen http://weisnicht.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Italienisch Deutsch Römer 10,11

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten